Lenovo ThinkPad 10 mit Zubehör im ersten Test

Peter Hryciuk
Lenovo ThinkPad 10 mit Zubehör im ersten Test

Das Lenovo ThinkPad 10 wurde vor wenigen Wochen offiziell vorgestellt und soll in Kürze auch in Deutschland auf den Markt kommen. Die Vorbestellung ist bereits länger möglich, wobei sich die Lieferzeiten leider wie immer etwas verzögern. Lenovo war da bisher noch nie sehr zuverlässig. Trotzdem liegt die Verfügbarkeit aktuell noch im Rahmen, denn der Marktstart steht eigentlich kurz bevor. In den USA hat Lisa von MobileTechReview bereits ein ThinkPad 10 und das passende Zubehör erhalten. So bekommen wir schon jetzt einen ersten Eindruck, was uns genau mit dem neuen Windows 8.1 Tablet erwartet.

thinkpad10_big

Getestet wird in dem Fall das kleinste Lenovo ThinkPad 10 Modell, welches aber trotzdem mit Wacom Digitizer ausgestattet ist. Das 10,1 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln und macht einen ziemlich guten Eindruck. Das Panel reagiert sowohl auf Eingaben mit dem Finger als auch mit dem Stylus. Gleichzeitig wird die Handfläche aber unterdrückt, wenn man nur Eingaben mit dem Stylus machen möchte. In dem Fall lassen sich handschriftliche Eingaben sehr leicht tätigen, wobei der Stylus im Desktop-Modus auch gut als Bedienhilfe für kleinere Knöpfe dienen kann. Verstaut werden kann der Stift leider nicht im Gehäuse, wird aber bei dem Modell mit Digitizer mitgeliefert.

thinkpad10_laptopchest

Angetrieben wird das Lenovo ThinkPad 10 in jedem Modell von dem neuen Intel Bay Trail Z3795 Quad-Core-Prozessor, dem 2 bzw. 4 GB RAM zur Verfügung stehen. In dem Fall sind es 2 GB RAM und somit wurde auch nur Windows 8.1 Pro in der 32-Bit-Version vorinstalliert. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 GB, wovon dann noch ca. 26 GB zur freien Verfügung stehen. Optional gib es aber auch mehr internen Speicher. Zudem kann man eine microSD Karte einlegen. Die Performance ist gut, man darf aber keine Wunder erwarten. Normale Aufgaben lassen sich schnell erledigen, will man aber größere Projekte starten, muss man mehr Zeit einplanen für die Berechnungen. Es ist uns bleibt ein Intel Atom SoC. Durch Windows 8.1 kann natürlich jedes Programm installiert werden, genau so wie Spiele – wobei man hier eher auf die älteren Spiele zugreifen sollte, dafür reicht die Leistung.

Bei der Verarbeitungsqualität und Materialwahl kann das Lenovo ThinkPad 10 überzeugen. Es ist ähnlich wie das ThinkPad 8 designt und liegt sehr angenehm in der Hand. Es ist relativ leicht und dünn. Auf der Rückseite befindet sich in der Ecke eine 8-MP-Kamera, die sogar von einem LED-Blitz unterstützt wird. An der Front gibt es eine 2-MP-Kamera. Zur weiteren Ausstattung zählen WiFi, Bluetooth und optional auch LTE. Ein großes Plus ist der dedizierte Ladeanschluss, der das Tablet sehr schnell auflädt sowie der normale USB 2.0 Port am Tablet. Per Micro-HDMI lässt sich das Tablet auch an einem externen Monitor anschließen und nutzen. Als Desktop-Ersatz wäre die Leistung in vielen Fällen vermutlich zu gering.

thinkpad10_kbrd_penbig

Lenovo wird für das ThinkPad 10 diverses Zubehör anbieten. Es gibt reine Cover, ein Desktop-Dock mit zusätzlichen Anschlüssen oder ein Ultrabook-Keyboard, in dem auch der Stylus verstaut werden kann. Letzteres macht einen ziemlich guten Eindruck mit der bekannt guten Tastatur. So lässt sich das Tablet dort aufstellen und im Grunde als Notebook nutzen. Der Winkel kann leider nicht verändert werden. Auch sonst hat das Tastatur-Dock nichts weiter zu bieten, da es weder zusätzlichen Speicher noch einen zweiten Akku beherbergt.

Grundsätzlich ist das Lenovo ThinkPad 10 wirklich gelungen. In Kombination mit dem Intel Bay Trail Z3795 Prozessor wird auch eine gute Laufzeit von ca. 8,5 Stunden erreicht. Es gibt viel Zubehör, optional LTE und vollwertiges Windows 8.1 Betriebssystem. Der Digitizer und die Ausrichtung für den Business-Bereich machen es zwar teurer, dafür bekommt man aber auch hochwertige Materialien. Alle weiteren Details gibt es im nachfolgenden Review-Video. Unser Test folgt sobald das ThinkPad 10 in Deutschland erhältlich ist.

(Link zum YouTube-Video)

Wäre das Lenovo ThinkPad 10 etwas für euch?

Hat dir "Lenovo ThinkPad 10 mit Zubehör im ersten Test" von Peter Hryciuk gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Tabtech.de News-Archiv, Lenovo

Neue Artikel von GIGA WINDOWS