Motorola Xoom: Motoblur-Update, neues Erscheinungsdatum [Update]

Daniel Kuhn
2

Motorola hatte gerade erst eine Kontroverse um ihre Bootloader-Politik entschärft, da gibt es auch schon neuen Diskussionsstoff. Jonathan Nattrass, Zuständig für Motorolas Android-Produkte-Management in Europa verriet in einem Interview, dass das Xoom ein Update mit der Motoblur-Oberfläche erhalten wird. Inzwischen ist diese Aussage von Seite des Unternehmens dementiert worden. Außerdem soll das Tablet bereits am 17. Februar auf den amerikanischen Markt kommen.

Motorola Xoom: Motoblur-Update, neues Erscheinungsdatum [Update]

Motorola ist in letzter Zeit viel damit beschäftigt, Äußerungen von Mitarbeitern zu dementieren und richtig zu stellen. Nachdem sich das Unternehmen erst in der Bootloader-Diskussion um Schadensbegrenzung bemühen musste, lief jetzt auch noch das Xoom-Tablets Gefahr einen Image-Schaden zu erleiden.

In einem Interview mit CNet.co.uk hat Jonathan Nattrass, der Motorolas Android-Produkt-Management in Europa leitet, gesagt, dass das Xoom zwar mit einer puren Honeycomb-Version ausgeliefert wird, es aber später ein Update geben wird, über das dann die Motoblur-Oberfläche auf dem Gerät installiert wird.

Motorola hat diese Aussage inzwischen dementiert und klargestellt, dass es keinerlei Pläne für ein Motoblur-Update auf dem Xoom gibt. Das Gerät wurde in enger Zusammenarbeit mit Google entwickelt und sei das Honeycomb-Referenzgerät. Daher soll es auch „die volle Google-Erfahrung“ bieten.

Uns ist allerdings nicht ganz klar, wie ein hochrangiger Mitarbeiter solche Pläne verraten kann, wenn diese innerhalb des Unternehmens angeblich nicht existieren.

Es gibt außerdem neue Gerüchte zum Veröffentlichungstermin und dem Verkaufspreis des Xoom, zumindest für den amerikanischen Markt.
Bei dem US-Handelsriesen Best Buy soll das Tablet laut eines geleakten internen Schreibens bereits am 17. Februar, also mit dem letzten Tag der Mobilfunkmesse Mobile World Congress, zu einem Mindestpreis von $ 799,- in die Läden kommen.

Der Einstiegspreis für das Xoom wurde inzwischen um $ 100,- auf nur noch $ 699,99 nach unten korrigiert.

Auch bei diesen Informationen ist eine gewisse Skepsis aber durchaus angebracht. Das Datum scheint erstaunlich früh, wurde doch bisher immer ein Release für April angekündigt. Der Preis scheint dafür überraschend hoch. Wenn man bedenkt, dass man das iPad von Apple mit der gleichen Ausstattung für $ 729,- bei Best Buy kaufen kann, erscheint das Xoom, das zusätzlich USB-Schnittstelle, SD-Karten-Unterstützung und Dual-Core-Prozessor bietet, durchaus konkurrenzfähig.

Weitere Themen: Update, Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz