Motorola Xoom und iPad 2: 100.000 und bis zu 2,6 Millionen verkauft

Florian Matthey
15

Motorolas Xoom ist der erste iPad-Konkurrent mit Googles für Tablets optimiertes Betriebssystem Android 3.0. Bisher scheint das Gerät für Apples iPad aber noch keine Gefahr zu sein: Einer Schätzung zufolge hat Motorola seit der Veröffentlichung Ende Februar erst 100.000 Exemplare verkauft. Apple soll derweil vom iPad 2 seit dem Verkaufsstart am 11. März bereits 2,4 bis 2,6 Millionen Exemplare ausgeliefert haben.

Die Marktforscher bei der Deutschen Bank schätzen die Verkaufszahlen des Motorola Xoom auf rund 100.000 Exemplare. Genaue Zahlen hat der Hersteller nicht veröffentlicht, die Deutsche Bank fußt ihre Berechnungen auf Android-Entwickler-Statistiken. Diesen zufolge setzen erst 0,2 Prozent aller Android-Benutzer das neue Android 3.0 ein – besitzen also ein Motorola Xoom. Anhand dessen lasse sich die Zahl der Exemplare errechnen, die im Betrieb sind.

Bei Apple sieht die Situation um einiges rosiger aus: Letztes Jahr verkaufte das Unternehmen bereits am ersten Tag 300.000 iPads, auch das iPad 2 scheint sich sehr gut zu verkaufen: Laut DigiTimes haben Hersteller in Asien im März bereits 2,4 bis 2,6 Millionen Exemplare ausgeliefert, die meisten von diesen sollen den Weg auch zum Endkunden gefunden haben – was sich auch durch die mangelnde Verfügbarkeit des Geräts bei den meisten Händlern bemerkbar macht. Apple könnte in Zukunft monatlich 4 bis 4,3 Millionen Geräte ausliefern, so dass die iPad-2-Verkaufszahlen im zweiten Quartal bei 12 Millionen liegen könnten.

Weitere Themen: iPad 2, iPad, Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz