Android: Tablet als Grafiktablet nutzen (Linux)

Gerne schaue ich durch das Netz, auf der Suche nach Entwicklungen und Ideen, mit denen man noch mehr aus dem eigenen Android-Gerät herausholen kann. Heute bin ich auf ein Projekt gestoßen, das zum Ziel hat, ein Android-Tablet als Grafiktablet nutzbar zu machen.

Android: Tablet als Grafiktablet nutzen (Linux)

Momentan handelt es sich bei der “Xorg Android Tablet App” noch um ein junges Projekt. Da die meisten Android-Tablets keinen Drucksensor besitzen, was die Nutzung als Grafiktablet stark benachteiligt, eignen sie sich nicht wirklich für die Verwendung als solches. Deshalb funktioniert die Arbeit am besten mit einem druckempfindlichen Stylus-Pen wie bei dem Galaxy Note 10.1. Aber auch alle anderen Tablets funktionieren mit Einschränkungen.

Die nötige Software besteht aus zwei Teilen: Einer Android-App und einem X.org-Treiber für das Linux-System. Über WLAN werden die Daten vom Tablet auf den PC übertragen und können dort zum Zeichnen mit einem Programm wie GIMP genutzt werden.

Damit die Software wie gewünscht läuft, sind Linux- und Terminal-Grundkenntnisse erforderlich, denn der X.org-Treiber muss erst heruntergeladen und kompiliert werden. Ist das geschehen, so muss in der Android-App lediglich die Rechner-IP eingetragen werden und es kann losgehen.

Um das Projekt zu testen, habe ich mich mit meinem Nexus 7 herangewagt und kann bestätigen, dass es funktioniert. Spaß macht es nicht, da wie bereits gesagt, keine Druckerkennung vorhanden ist. Das Fehlen einer angepassten Linux-Anwendung stört auch, da die angezeigte Zeichenfläche am Tablet mit dem kompletten PC-Bildschirm gleichgesetzt wird und nicht nur mit dem Fenster, in dem gezeichnet werden soll. Dadurch malt man schnell über den Bildrand hinaus. Wer also kein Note-Tablet besitzt, für den fühlt es sich an, als ob die App lediglich die Maus auf dem Bildschirm steuert, ähnlich einer App wie All In One Remote.

Seine Stärken spielt das Projekt bei dem Galaxy Note 10.1 aus. Auch wenn es noch lange nicht an ein Wacom Grafiktablet heranreicht, so stellt es doch eine interessante Idee zur erweiterten Nutzung dar. Vorausgesetzt, Unternehmen wie Samsung nehmen diese Idee auf und entwickeln passende PC-Software, so könnte eine solche Anwendung für ein hochauflösendes Tablet einen echten Mehrwert darstellen.

Wer mehr darüber wissen oder die Software selbst einmal ausprobieren möchte, den verweise ich auf den Blog des Entwicklers.

Quelle: Entwicklerblog

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das Samsung Galaxy Note 10.1 inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz