Samsung Galaxy Tab 10.1: Samsung stoppt TouchWiz-Update

Das Galaxy Tab wurde in den USA ursprünglich mit einer Vanilla-Honeycomb-Version ausgeliefert, da die von Samsung-Smartphones bekannte Benutzeroberfläche TouchWiz noch nicht für Tablets angepasst war. In Europa hingegen wird das Tab (sofern es denn verkauft wird) bereits mit TouchWiz verkauft. Aus bisher unbekannten Gründen hat Samsung gestern Abend die Auslieferung des TouchWiz-Updates für das Galaxy Tab 10.1 nach nicht einmal zwei Wochen wieder gestoppt.

Samsung Galaxy Tab 10.1: Samsung stoppt TouchWiz-Update

Die Kollegen von Android Police hatten bei Samsung nach den Gründen gefragt, aber die Antwort war leider wie so oft wenig aussagekräftig. Offiziell heißt es, das „der Fortschritt des Updates abgeschätzt und sichergestellt werden soll, dass es ein positives Erlebnis für alle Nutzer darstellt“ – was auch immer das bedeuten soll.

Wir vermuten, dass Samsung einen Bug gefunden hat, der sich in das Update eingeschlichen hat. Einige amerikanische Galaxy Tab-Besitzer hatten beklagt, dass die Tablets nach dem Update in einer Boot-Schleife stecken geblieben sind und dadurch unbrauchbar wurden.

Inwieweit der Bug auch die europäischen Galaxy Tabs betrifft ist schwer zu sagen, da sie bereits mit der TouchWiz-Oberfläche ausgeliefert werden und – wie unser Testgerät – weitestgehend problemlos laufen. Da das Tablet durch die einstweilige Verfügung derzeit sowieso nicht mehr erhältlich ist, hält sich der Schaden für die europäischen Kunden aber zugegebenermaßen in Grenzen.

[via androidpolice.com]

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Samsung Galaxy Tab, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz