Transformers, Dirty Harry und R2D2 - Haben gutgemeinte Zeigefingerratschläge parat

Martin Beck

Denkt man an "Transformers", denkt man an brachiale Zerstörung. Doch die riesigen Blechkisten können auch anders als zehntausende unschuldige Kinder und Senioren in den verdienten Tod zu reissen. Bühne frei für gutgemeinte Belehrungen aus Hollywoods Blockbuster-Etage!

Transformers, Dirty Harry und R2D2 - Haben gutgemeinte Zeigefingerratschläge parat

Der Weg dorthin führt über sogenannte PSAs, ausgeschrieben: “Public Service Announcements”, die sich immer wieder in amerikanischen TV-Werbeblöcken finden. In diesen PSAs, die den Fernsehstationen übrigens kostenfrei aufgedrückt werden, treten unter anderem bekannte Stars auf, um den jugendlichen Zuschauern positive Ratschläge mitzugeben.

Der liebe Bumblebee z.B., der gerade auf dem Nachhauseweg von der Trickfilm-Maloche der achtziger Jahre TV-Serie ist, rät einem jungen Ausreisser, doch lieber das Gespräch mit seinen Eltern zu suchen. Clint Eastwood hat etwas gegen Crack, die Kantinen-Aliens aus “Star Wars” predigen die Gefahren des betrunkenen Autofahrens und R2D2 und C3PO unterhalten sich sowohl über das Rauchen als auch Impfungen gegen Keuchhusten.

Großartig, oder? Und wahrscheinlich auch ziemlich wirkungsvoll. Oder wollt IHR etwa von Dirty Harry beim Crack-Konsum erwischt werden??

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz