GIGA Let's Play Command and Conquer - Renegade X Black Dawn

Tobias Heidemann
12
Renegade X - 1
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:
85.240 mal gesehen

Seit dem 28.01.2012 gibt es nun Command and Conquer – Renegade X zum kostenlosen Download. Der inoffizielle Nachfolger zu Renegade wurde fünf Jahre lang von Totem Arts entwickelt und präsentiert dem Spieler nun beste Singleplaye- Action im guten alten Command and Conquer Universum. Wie sich die Einzelspielerkampagne spielt und was das Game dem Spieler bietet, hat unser PhunkRoyal für Euch näher unter die Lupe genommen und das Spiel komplett durchgespielt und dabei aufgenommen. Verfolgt ihn in den vier Videos, wie er gemeinsam mit Euch gegen die NOD kämpft um Dr. Möbius zu befreien.

Die Singleplayerkampagne „Black Dawn“ kann ab sofort auf der offiziellen Homepage und bei uns heruntergeladen und von jedermann gespielt werden. Die 3,9 GB große Datei läuft eigenständig und braucht keinerlei vorinstallierte Programme. So kann sich jeder gleich in die wohlbekannte Rolle von Nick „Havoc“ Parker begeben und gegen seine Erzfeinde, die „Schwarze Hand“ der NOD´s ins Schlachtfeld ziehen. Command and Conquer – Renegade X versteht sich als inoffizieller Nachfolger des 2002 von Westwood produzierten Spieles Renegade und will dank der Unreal 3 Engine grafisch aufgepeppt an die Story des Vorgängers anknüpfen. Renegade X bietet, wie auch schon sein Vorgänger, taktische First-Person-Shooter Missionen mit strategischen Inhalten. Auch von der Story her wurde sich an Renegade ein Beispiel genommen. Erneut haben die feindlichen NOD Tiberiumwissenschaftler entführt um an ihren Projekt „ReGenesis“ zu arbeiten, womit Menschen dank Tiberiumbestrahlung in mutierte Soldaten verwandelt werden sollen. Die Aufgabe des Spielers ist es die Basis der NOD zu infiltrieren und die Wissenschaftler zu befreien.

Im Laufe der Story trifft man auch auf alte, bereits vertraute Personen wieder. So stehen uns zum Beispiel Gunner und Hotwire wieder freundlich zur Seite und schießen ab und an auch mal auf unsere Ziele mit rauf. Doch da wären wir auch schon beim größten Kritikpunkt: der KI. Zu oft kommt es vor, dass wir direkt vor einem Gegner stehen und dieser uns einfach partout nicht wahrnimmt oder das wir uns von hinten an eine Gruppe Gegner heranschleichen und ganz gemütlich einen nach dem anderen ins Jenseits befördern können, ohne das die Kollegen, die direkt daneben stehen, etwas davon mitbekommen. Leider verhält es sich auch so mit den Begleitern die man im Spiel zugewiesen bekommt. Nur selten haben wir es erlebt, dass Gunner und Hotwire auf heranstürmende Gegner geschossen haben. Insofern wird Renegade X dem Titel als Nachfolger schon gerecht, denn auch Renegade aus dem Jahre 2002 war für seine schlechte künstliche Intelligenz bekannt.

Doch die rund zwei Stunden dauernde Kampagne im Singleplayermodus ist nicht alles was Totem Arts für die Command and Conquer Fans bereithält. Denn nach eigenen Berichten, soll die Kampagne „Black Dawn“ lediglich einen Vorgeschmack auf den Multyplayermodus liefern, an dem Totem Arts derzeit noch fleißig arbeitet, denn die Multyplayer-Beta steht bereits in den Startlöchern.

Alle Command & Conquer-Fans und Freunde von Ego-Shootern sollten sich Command & Conquer -Renegade X – Black Dawn nicht entgehen lassen. Nicht umsonst wurde das Projekt bisher mit vielen Awards überschüttet.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz