NostalGIGA Folge 14 – Dino Crisis 2

von
NostalGIGA - Dino Crisis 2
116.848 mal gesehen
Gefällt mir Gefällt mir nicht Einbinden

Bewertungen: 7 positiv, 0 negativ

Manchmal führt uns Nostalgie an der Nase herum. Bei unserer neuesten Folge NostalGIGA habe ich das am eigenen Leibe erlebt. Ich erinnere mich daran, als 12-jähriger wochenlang nichts anderes gemacht zu haben, als in Dino Crisis 2 Dinosaurier abzuknallen – nur um es für unsere Aufnahmen dann in vier Stunden komplett durchgespielt zu haben. Das waren dann allerdings vier sehr unterhaltsame Stunden.


Wie ging es los?
Als ich bei meinem Kumpel das erste Mal Dino Crisis entdeckt habe wurde ich abgeschreckt. Das ist ja voll gruselig! Nichts für mein kindliches Gemüt. Einige Zeit später bekam er jedoch Dino Crisis 2 in die Finger, ich probierte es prompt bei ihm aus und war verliebt in das Spiel. Selten zuvor habe ich in so kurzer Zeit so viel Action serviert bekommen. Und es hat Dinosaurier! Es folgten Wochen, in denen ich so ziemlich jeden Tag bei meinem Kumpel vorbeigekommen bin um das Spiel zu zocken, bis das Spiel selbst ihm auf die Nerven ging.

Was ich geliebt habe?
Die Action! Die Dinos! Die lächerlich-lustige B-Movie-Story! Die Dinos! Die schlechten One-Liner! Die Dinos! Die völlig übertriebenen Waffen! Dino Crisis 2 war das videospielgewordene Paradies für jeden Vor-Pubertären Jungen, hat man doch nichts anderes gemacht, als mit großen Waffen noch größere Urzeitechsen zu erlegen.



Was ich gehasst habe?
Das nervig-langsame Unterwasserlevel und das ständige Backtracking. Es passiert mehrere Male im Spiel, dass ihr nichts anderes macht, als zu eurem Ziel zu laufen, ein verschlossenes Tor aufzufinden, wieder komplett zurücklauft und bei eurem Ausganspunkt einen nun erschienen Schlüssel aufhebt. Gähn!

Dino Crisis 2 ist wie ein Rob Brown-Film verpackt mit Dinosauriern und Zeitreisen. Anspruchslos und dämlich, aber auch ungeheuer lustig und unterhaltend.


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz