Acer versucht sich an neuen Formfaktoren: Mit dem DA220HQL bringt das taiwanische Unternehmen seinen ersten All-In-One-PC mit Android als Betriebssystem auf den Markt. An PC oder Laptop angeschlossen verwandelt sich dieser in ein Multitouch-fähiges Smartdisplay.

Acer DA220HQL: All-In-One-PC mit Android bei Amazon erhältlich

Wir befinden uns, so behaupten Experten immer wieder, in der Post-PC-Ära. Da sich dennoch nicht jedermann von seinem alten, stationären Rechenknecht trennen will, erstaunt es nicht, dass mobile Betriebssysteme vereinzelt den Sprung auf die „alte“ Plattform wagen: Nach ASUS‘ Transformer AiO, welcher stationär mit Windows 8 und mobil mit Android arbeitet, tritt nun Acer mit dem weniger klangvoll benannten DA220HQL auf den Plan, der momentan zu einem Preis bei Amazon erstanden werden kann.

Dessen 21,5 Zoll großes Display löst mit 1920×1080 Bildpunkten auf und dient zur Darstellung von Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“. Angetrieben wird er von Texas Instruments‘ OMAP 4430, dem kleinen Bruder des aus dem Galaxy Nexus bekannten 4460, dessen zwei Kerne mit lediglich 1 GHz takten. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 1 GB. Verbaut sind außerdem ein Flash-Speichermodul mit 8 GB Kapazität, welche mittels Micro-SD-Karten aufgestockt werden können, sowie ein Funkmodul für WiFi b/g/n. Aufgrund seines stationären Charakters verzichtet der DA220HQL auf Mobilfunkstandards.

Über den integrierten HDMI-Eingang lassen sich natürlich auch herkömmliche Rechner oder Laptops an den DA220HQL anschließen, welcher so zum Multitouch-fähigen Smartdisplay etwa für den Betrieb mit Windows 8 wird — ob seiner schwachen Hardware sehen wir den Einsatz dann auch eher in diesem Bereich. Alternativ wäre die Nutzung als interaktives Informationspanel oder dergleichen beispielsweise in Arztpraxen oder auf Messeständen denkbar. Ganz neu ist diese Idee übrigens nicht: Auch ViewSonic hatte auf der CES im Januar ein ähnliches Konzept vorgestellt.

[via MobiFlip]

>>

* gesponsorter Link