Tablet-Markt: PC-Hersteller wie HP, Dell, Acer und Asus wollen sich angeblich verabschieden (Update)

Während Googles Android auf dem Smartphone-Markt seit einiger Zeit Marktführer ist, dominiert Apples iPad weiterhin den Tablet-Markt. Traditionelle PC-Hersteller wie HP, Dell, Acer und Asus sollen daher mit dem Gedanken spielen, diesen Markt komplett aufzugeben, um ihn neben Apple vor allem Anbietern digitaler Inhalte wie Amazon oder Barnes & Noble zu überlassen (Update: Dementi der Hersteller).

Das günstigste iPad* gibt es für 479 Euro, andere Hersteller haben Probleme, Apples vergleichsweise günstigen Preis zu unterbieten. Ohne einen niedrigen Preis scheint sich das Gros der Kunden aber kaum von einem anderen Gerät überzeugen zu lassen.

Ernstzunehmende Konkurrenten mit einem deutlich niedrigen Preis sind lediglich Amazons Kindle Fire und Barnes & Nobles Nook. Die Unternehmen dürften ihre Hardware subventionieren, um anschließend durch den Verkauf digitaler Inhalte höhere Gewinne erzielen zu können. Damit können Hersteller, die solche Inhalte nicht anbieten, in der Regel aber kaum konkurrieren.

Aufgrund dessen sollen sich vor allem traditionelle PC-Hersteller wie HP, Dell, Asus und Acer komplett vom Tablet-Markt verabschieden wollen, wie DigiTimes unter Berufung auf Zulieferern nahe stehenden Quellen berichtet. Amazon und Barnes & Noble spielten sogar mit dem Gedanken, die Preise für ihre Geräte noch weiter, vielleicht sogar bis nahezu Null zu senken. Auch sähen die traditionellen Hersteller selbst beim iPad ein Abflachen des Wachstums, was dafür spreche, dass das anfängliche Enthusiasmus für den Tablet-Markt mittlerweile ohnehin nachlasse.

Ärgerlich wäre ein Abschied der PC-Hersteller vor allem für Microsoft: Das Unternehmen will mit den Touch-Funktionen von Windows 8 vor allem solche Tablets stärken, die mit einem vollwertigen Desktop-Betriebssystem arbeiten. Während sich HPs webOS-Tablet TouchPad bereits vom Markt verabschiedet, bietet das Unternehmen immerhin noch das Windows-7-Tablet Slate 500 an.

Update: Dell und Asus haben die Berichte mittlerweile dementiert, und auch Acer hat gegenüber macnews.de den Vermutungen von DigiTimes widersprochen.

Weitere Themen: Update, Tablet, Acer Iconia A1 810 , Acer Iconia Tab B1-A71, Acer Iconia Tab A200, Acer Iconia Tab A510, Acer Liquid Glow, HP

GIGA Marktplatz