Blizzard - Kritisiert Valve für DotA-Markenrechtsantrag

Leserbeitrag
6

Da der Entwickler Valve einen Markenrechtsantrag für den Namen DotA gestellt hat, kritisierte nun Rob Pardo, Vizepräsident fürs Game-Design bei Spielentwickler und Publisher Blizzard, Valve.

”Für uns bedeutet das, dass ihr das wirklich der Blizzard- und Warcraft III-Communite wegnehmt, und das scheint mir nicht richtig zu sein. DotA entstammt der Blizzard-Community… Es erscheint mir einfach nur als ein wirklich befremdlicher Schritt von Valve, zu versuchen, ein exklusives Markenrecht an etwas zu erwirken, das bislang für uns und jeden innerhalb der Warcraft III-Community frei zugänglich war”, so Pardo.

Pardo antwortete auf die Frage, ob dieses Thema denn auch Auswirkungen auf die kommende DotA-Modifikation für StarCraft II habe, wie folgt:

”Unsere Antwort darauf ist, dass sie den Namen DotA bisher nicht besitzen. Es ist nur etwas, das sie beantragt haben. Unser Standpunkt ist es, dass es weiterhin für Blizzard und unsere Community frei verfügbar sein sollte.”

 

Quiz wird geladen
Quiz: Destiny: Wie gut kennst du den neuen DLC „Das Erwachen des Eisernen Lords“?
Wie heißt die neue Gegend in der Nähe des Kosmodroms?

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz