Blizzard - Rückzug bei Real ID

Leserbeitrag

Blizzard reagiert auf die harsche Kritik der Community in Sachen Real ID: Battle.net Mitglieder werden nun doch nicht dazu gezwungen ihren echten Namen bei Postings im Forum anzugeben. Dies sagte Blizzard CEO Mike Morhaime.

Es sei zudem wichtig anzumerken, dass weiterhin Versucht werde das Forum zu verbessern. Dies sei ein elementarer Bestandteil um die Community Bereiche für die Spieler freundlicher zu gestalten. Man halte dennoch an den neuen Foren Features wie dem Bewerten von Beiträgen fest. Am Schluss seines Statements bedankt sich Morhaime noch einmal bei der Community:

”Zum Abschluss möchte ich unterstreichen, dass unsere Beziehung zu der Community uns immer äußerst wichtig war und es auch immer sein wird. Wir glauben felsenfest daran, dass jede Stimme zählt und wir schätzen uns glücklich eine Community zu haben, die so leidenschaftlich über unsere Spiele empfindet. Wir werden immer dankbar für das Feedback und die Unterstützung unserer Spieler sein, die immer schon der Schlüssel zu Blizzards Erfolg waren”.

Quiz wird geladen
Quiz: Destiny: Wie gut kennst du den neuen DLC „Das Erwachen des Eisernen Lords“?
Wie heißt die neue Gegend in der Nähe des Kosmodroms?

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz