Infinity Ward - Activision Blizzard verklagt Ex-Studiochefs

Leserbeitrag

Jetzt wird es richtig schmutzig. Spielepublisher Activision Blizzard kündigt an die beiden ehemaligen Studiochefs von Infinity Ward zu verklagen.

Vince Zampella und Jason West waren beide maßgeblich an der extrem erfolgreichen Schooter-Reihe Call of Duty beteiligt.
Beide wurden aus noch unbekannter Ursachen gefeuert. Als Reaktion verklagten sie daraufhin ihren ehemaligen Arbeitgeber auf 36 Millionen US-Dollar (ca. 26 Millionen Euro).

Nun holt Activision Blizzard ebenfalls zum Gegenschlag aus und bringt die Schlammschlacht auf eine neue Ebene. In seiner Klage wirft das Unternehmen seinen Ex-Mitarbeitern eine ganze Reihe von Vertragsverletzungen vor. Unter anderem sollen Zampella und West Kontakte zum größten Konkurrenten zu unterhalten und aktiv eine optimierte Vermarktung der Call of Duty Reihe verhindert haben. Außerdem sollen sie versucht haben höhere Zahlungen von Activision Blizzard zu erpressen.
Über einen Anwalt haben beide bereits die Anschuldigen zurückgewiesen.

Quiz wird geladen
Quiz: Destiny: Wie gut kennst du den neuen DLC „Das Erwachen des Eisernen Lords“?
Wie heißt die neue Gegend in der Nähe des Kosmodroms?

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Infinity Ward

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz