Kurios - Blizzard hilft Polizei bei der Festnahme eines Drogen-Dealers

Leserbeitrag

Schon vor einigen Tagen gab es hier auf giga.de eine lustige Geschichte über einen dummen Einbrecher. Nun folgt ein weitere:

Als der Drogen-Dealer und WoW-Spieler Alfred Hightower feststellen musste, dass auf seinen Namen einen Haftbefehl erlassen wurde, flüchtete er sofort aus den USA. Der Sheriff von Howard Country, Indiana, wollte den Drogen-Dealer aber nicht so einfach davon kommen lassen. Also setzte er sich mit Blizzard in Verbindung, dennn er wusste, dass A. Hightower ein Computerspiel mit ”Kriegsherren und Hexen” mag. Und dies ist kein anderes als World of Warcraft.

Der Beamte berichtet weiter: ”Eigentlich hätte Blizzard uns nicht antworten müssen. Nach vier Monaten jedoch erhielt ich eine Antwort – Blizzard war sehr kooperativ.” Der Publisher gab der Polizei alle relevanten Daten, die sie benötigten, wie z. B. Rechnungs- und IP-Adresse sowie Account-Informationen. Schließlich erwischte die Polizei den Drogen-Dealer in Kanada. Die Überführung soll morgen den 5. Januar 2010 erfolgen.

Mehr Infos dazu erhaltet ihr in einer der Quellen.

Quiz wird geladen
Quiz: Destiny: Wie gut kennst du den neuen DLC „Das Erwachen des Eisernen Lords“?
Wie heißt die neue Gegend in der Nähe des Kosmodroms?

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz