Vivendi + Activision = Riesencoup

Leserbeitrag
6

(mika) Zwei ganz große Fische in der Spielebranche haben sich das Ja-Wort gegeben. Wenn nach der obligatorischen Frage, wer denn was dagegen hätte, die US-Aufsichtbehörde weiterhin schweigt, steht der Vermählung von Activision und Vivendi nichts mehr im Wege.

Vivendi + Activision = Riesencoup

Activision, Publisher von Spielen wie “Call of Duty 4″ oder “Guitar Hero”, und Vivendi (“World of Warcraft”) würden mit dieser Fusion den Branchenriesen EA im Jahresumsatz überholen und somit der umsatzstärkste Publisher auf dem Markt werden. Das Management arbeitet künftig unter einem Dach und leitet die Geschicke der alten Unternehmen mit neuem Namen. Der 19-Millarden-Dollar Deal sieht vor, dass Vivendi die Anteilsmehrheit von 52% hält und im Gegenzug die Sparte Vivendi Games vollständig ins Unternehmen integriert.

Nach Zusammenschluss heißt die Firma Activision Blizzard. Apropos Blizzard: die Amis haben jegliche Gerüchte im Keim erstickt, dass der Riesendeal Auswirkungen auf Ihre Unternehmensphilosophie der Kategorie “When it’s done” haben könnte. In der FAQ ihrer Internetpräsenz behaupten die Jungs, dass Entwicklungen wie die des zweiten “WoW”-Addons und “Starcraft 2″ wie gehabt weitergeführt werden. Der Name bleibt ebenfalls unangetastet.

Quiz wird geladen
Quiz: Destiny: Wie gut kennst du den neuen DLC „Das Erwachen des Eisernen Lords“?
Wie heißt die neue Gegend in der Nähe des Kosmodroms?

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz