Activision - Analyst: EAs PopCap Deal zeigt Activisions Kurzsichtigkeit

Maurice Urban
1

Mit PopCap hat sich Electronic Arts einen der größten Vertreter der Casual Gaming Branche geschnappt. Analyst Asif Khan ist davon überzeugt, dass EA damit seine Position im Mobile Gaming verbessern konnte – ganz im Gegenteil zu Activision.

Activision - Analyst: EAs PopCap Deal zeigt Activisions Kurzsichtigkeit

Gegenüber Indsutrygamers zieht Khan nämlich den Vergleich zum Publisher der Call of Duty Reihe, welcher seiner Meinung nach die falschen Entscheidungen im Hinblick auf Social Gaming trifft.

“Ich denke EA hat mit dem PopCap Deal ihre Position im Mobile Gaming weiter gestärkt”, so Khan. “Ich lobe das Management dafür, dass sie ihr Geld weiterhin mit einem Fokus auf Wachstum ausgeben. Das ist ganz anders als Activisions Politik, den Aktionären Geld durch Dividenden und Aktienrückkäufe zurückzugeben. Activision scheint zu kurzsichtig wenn es um das Wachstumspotential im Social und Mobile Gaming geht. In vergangenen Konferenzen meinten sie, dass sie sich nicht sicher über die langrfristige Rentabilität des neuen Trends sind.”

EA schnappte sich Anfang der Woche mit PopCap den Entwickler hinter erfolgreichen Spiele wie Peggle oder Plants vs. Zombies.

Weitere Themen: Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutanten in Manhattan, Call of Duty: Advanced Warfare, Destiny, Teenage Mutant Ninja Turtles: Aus den Schatten, Diablo 2 Patch, Call of Duty Online, The Walking Dead: Survival Instinct, Diablo 3 Patch, Call of Duty - Black Ops 2, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz