Adobe-CTO Lynch: Flash nicht leistungshungriger als HTML5

Florian Matthey
67

Kevin Lynch, Chief Technology Officer von Adobe, wehrt sich gegen die Behauptung, dass Flash besonders viel Ressourcen verbrauche. Apples CEO Steve Jobs hatte den Leistungshunger öfter als einen Grund dafür bezeichnet, Flash nicht im iOS zuzulassen, letzte Woche demonstrierte ein MacBook-Air-Test, dass die Batterielaufzeit mit Flash deutlich niedriger wird.

Lynch erklärte gegenüber Fast Company, dass dieser Effekt aber nicht auf Flash zurückzuführen sei: Stellt der Rechner Inhalte dar, wird er mit jeder Technologie mehr Strom verbrauchen, als wenn er keine Inhalte darstellt. Beim Einsatz von HTML5 für Werbebanner werde der Rechner genauso viel Strom verbrauchen wie mit Flash – wenn nicht mehr.

Studien hätten bereits festgestellt, dass Flash weniger Strom verbrauche und HTML5 bei der Wiedergabe von Videos deutlich unzuverlässiger sei. Gegen Flash laufe eine Negativ-Kampagne, und “aus welchem Grund auch immer” habe sich Apple bewusst dazu entschieden, diese anzustacheln. Das sei schade, denn Adobe glaube, dass es nicht gut fürs Web sei, wenn einzelne Aspekte verschlossen blieben.

Ein paar Prozent der Benutzer könnten Inhalte eines ganzen Jahrzehnts nicht mehr aufrufen, nur, weil ein Unternehmen sich so entschieden habe. Das stehe im Widerspruch zu den Werten von Adobe.

Weitere Themen: html5, flash, Adobe Photoshop, Adobe Reader 11, Adobe Acrobat Reader DC, Photoshop CS2, Adobe Photoshop Lightroom CC, Adobe Photoshop Elements, Adobe Reader für Mac, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz