Vor einigen Tagen konnten wir euch schon über Adobes Demo eines Plugins informieren, welches unscharfe Bilder korrigieren kann. Jetzt gibt es die Präsentation in Form eines HD-Videos, Beispiel-Bilder und weitere Informationen zu der verwendeten Technik, die derartige Korrekturen ermöglicht.

Adobe Deblur - Weitere Details zum Scharfmacher

In Adobes Blog könnt ihr nachlesen, wie es überhaupt zur Entwicklung einer derartigen Technik kam und warum diese erst jetzt mit den heutigen CPUs und GPUs möglich ist.

Adobe sagt aber auch gleich, dass es weiterhin Limitierungen der verwendeten Technik gibt, beispielsweise wenn mehrere verschiedene Gründe für ein verschwommenes Bild sorgen. Klare Kanten in einem Bild vereinfachen es dem Algorithmus die Unschärfen auszugleichen. Derartige Herausforderungen sind der Grund, warum das Projekt aktuell nur ein Prototyp ist.

Hier das HD-Video der Präsentation:

* gesponsorter Link