Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Adobe und die heiße Luft um Flash

Bernd Korz

Wie hart muss das für Adobe sein, man ist doch eine so tolle Firma die nur das Beste für seine Kunden möchte und da kommt der böse Steve Jobs der sagt: “Sorry Leutz – auf meinen Sachen habt ihr nix verloren.”. Adobe kann das gar nicht verstehen und arbeitet daher mit hochdruck mit seinem neuen Freund – Google – daran, dass Flash so richtig gut auf dem Android System läuft (was es im Übrigen auch tut).

Die Geschäftsleitung rund um Adobe kann das alles gar nicht verstehen, so hat man noch vor Wochen seinem Unmut kundgetan und beteuert, dass man doch nur das Beste für die Kunden möchte und Flash einfach auf jeder Plattform laufen sollte. Wer nun allerdings die Unternehmung rund um den Flashplayer (und die entscheidenden Köpfe) kennt der weiss, dass hier nur heisse Luft kommt und man in keinster Weise Interesse am Wohl der Kunden hat. Mit Flash möchte man die Kunden an sich binden und viel Geld für seine Tools nehmen mit denen man Flash sehr aufwendig erstellen muss.

Schon vor Jahren haben die Entwicklerfirmen bei Macromedia betteln müssen und wurden entweder mit Knebelverträgen oder horrenden Summen vor den Kopf gestoßen. Wer nun glaubt, dass Adobe die Wahrheit gesagt hat muss sich die Frage stellen, warum z.B. auf webOS kein Flash läuft. Sicher, Palms WebOS hat nur einen Marktanteil von 8,3% während Apple mit 24,1% besitzt (Stand 09/09). Für den Flashplayer ein kleiner Fisch, da wird man von den Bekundungen schnell nichts mehr wissen wollen.

Selbst Palm äussert sich sehr unwissend über die Probleme und die angebliche Offenheit seitens Adobe, man wisse nicht, woran es liege und es noch keinen Flashplayer für webOS gäbe. Zumal Adobe noch im Februar eine Vorabversion gezeigt hatte die auf webOS lief.

Dies zeigt einmal mehr, dass Adobe nur die großen Systeme unterstützen möchte und kaum bis gar kein Interesse daran hat, seinen eigenen Lobeshymnen nachzukommen. So wird es am Ende wohl nur eine gepflegte Flashversion für Android geben, da Apple sich sicherlich nicht öffnen wird.

Weitere Themen: flash, Adobe Reader 11, Adobe Acrobat Reader DC, Adobe Photoshop, Photoshop CS2, Adobe Photoshop Lightroom CC, Adobe Photoshop Elements, Adobe Reader für Mac, Adobe Photoshop Elements 11, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz