Flash nach HTML5-Konvertierungstool von Adobe

Sebastian Trepesch
13

Adobe stellt ein Konvertierungstool vor, dass Flash-Inhalte nach HTML5 wandelt. Auf der Adobe MAX 2010-Konferenz in Los Angeles stellte Ingenieur Rik Cabanier ein erstes Demo vor. Adobe könnte mit der Anwendung Flash den Rücken stärken, andererseits die Verbreitung von HTML5 selbst vorantreiben.

Viele Informationen oder gar ein Veröffentlichungsdatum sind nicht bekannt, bislang gibt es von dem Konvertierungstool nur eine technische Demo. Entwickler Cabanier zeigt in dem Video unter anderem, dass die generierte Flash-Version einer Animation keine “Black Box” ist, sondern sich einzelne Objekte herauskopieren lassen.

Erst gestern berichtete macnews.de, dass bereits über die Hälfte aller Videos im Netz für HTML5-Player verfügbar sind. Im Streit von Apple mit Adobe verteidigte Adobe sein Flash gegenüber HTML5, wobei der Software-Hersteller betonte, zusätzlich auch andere Standards unterstützen.

Mit einem wie in dem Video gezeigten Konvertierungstool würde Adobe die Verbreitung von HTML5 vorantreiben, da Entwickler damit Flash-Inhalte verstärkt für das iPhone-kompatible HTML5 bereitstellen könnten. Andererseits würde es Flash den Rücken stärken, da Animationen und Videos weiterhin mit den Flash-Werkzeugen erstellt werden können, ohne die Nutzergruppen von iPad und Co. ausschließen zu müssen.

Die Probleme der Kunden zu lösen, sei für Adobe überlebenswichtig, erklärte Photoshop Produkt-Manager John Nack, der das Video in seinem Blogeintrag zu dem Flash-HTML-Konvertierungstool veröffentlichte.

Weitere Themen: html5, flash, Adobe Photoshop, Adobe Reader 11, Adobe Acrobat Reader DC, Photoshop CS2, Adobe Photoshop Lightroom CC, Adobe Photoshop Elements, Adobe Reader für Mac, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz