Magazin-Apps für iPad: Reader-Software von Adobe sorgt für Platzmangel

Florian Matthey
13

iPad-Benutzer, die sich das amerikanische IT-Magazin Wired* oder die Zeitschrift New Yorker* auf Apples Tablet-Gerät laden, mögen sich über die großen Datenmengen wundern: Wired erscheint monatlich und ist rund 500 Megabyte groß, New Yorker erscheint im Wochenrhythmus und wiegt 173 Megabyte pro Ausgabe. Schuld daran ist eine Adobe-Technologie.

Peter Kafka von All Things Digital erklärt, dass die beiden Zeitschriften auf eine Reader-Software von Adobe setzen, die die einzelnen Seiten der Zeitschrift nur als Bilddateien darstellen kann. In Zukunft möchte zumindest New Yorker mit dem Einsatz von HTML-Text Platz sparen – was aber noch nicht problemlos möglich ist. Die Reader-Software von Adobe habe Probleme, HTML-Text über mehrere Seiten darzustellen, so dass dies aktuell nur mit kurzen Texten funktioniert. Ein Update soll mittelfristig aber Abhilfe schaffen – so dass sich dann auch nennenswerte Archive auf einem iPad speichern lassen.

Weitere Themen: Apps, iPad, Software, Adobe Photoshop, Adobe Reader 11, Adobe Acrobat Reader DC, Photoshop CS2, Adobe Photoshop Lightroom CC, Adobe Photoshop Elements, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz