Amazon Tablet soll im November kommen - und das iPad vom Thron stoßen

Ralf Bindel
43

Gerüchte, dass Amazon einen Einstieg in den Tablet-Markt plant gibt es seit einer ganzen Weile. Nun berichtet ein TechCrunch-Mitarbeiter von einem ganz realen 7 Zoll Amazon Tablet auf Android-Basis. Das Gerät soll so gut wie fertig sein und noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

MG Siegler von techcrunch.com hatte Ende letzter Woche die Gelegenheit, ein 7 Zoll Amazon-Tablet auszuprobieren und hat dazu eine ganze Reihe interessanter Amazon-Interna erfahren. Das Tablet soll auf den gleichen Namen hören wie Amazons E-Book-Reader Kindle, allerdings ein voll ausgewachsenes Tablet sein.

Ende November soll das Kindle-Tablet über amazon.com zu dem extrem günstigen Preis von 250 Dollar verkauft werden und könnte damit das Weihnachtsgeschäft um das iPad ordentlich aufmischen. Ob der Marktstart in Europa (Deutschland) zum gleichen Zeitpunkt stattfinden wird, sagt der Autor nicht. Das von vielen erwartete Amazon 10 Zoll Tablet soll, wenn überhaupt, erst Anfang 2012 auf den Markt kommen.

Ein eigenes Android

Das Äußere des Kindle-Tablets beschreibt Siegler als Blackberry Playbook-ähnlich, Fotos hätte er aber bisher leider nicht zu bieten. Als Betriebssystem dient ein von Amazon selbst überarbeitetes Android vor Version 2.2. Amazon soll für das Kindle-Tablet einen eigenen Android-Fork ins Leben gerufen haben. Dieser ist vom Anwender kaum als Android zu erkennen, da die Benutzeroberfläche vollständig überarbeitet wurde.

Für die Installation neuer Apps dient ausschließlich der Amazon’s Android Appstore, Google Apps sind nicht installiert und auch der Google Appstore fehlt. Auch die Updates für das Betriebssystem sollen von Amazon selbst entwickelt werden, ohne direkten Bezug zu den offiziellen Android-Versionen.

Unter der Oberfläche

Direkte Angaben von Amazon zur Hardwareausstattung des Tablets gibt es noch nicht, der techcrunch.com-Autor stellt aber auf Basis seiner Erfahrungen mit dem Tablet verschiedene Vermutungen an. So soll das 7 Zoll Kindle-Tablet mit einem Single-Core-Prozessor arbeiten, auf 6 Gigabyte Speicher für Apps und Daten zurückgreifen und über ein zwei Finger Multitouch-Display bedient werden.

Eine Kamera fehlt komplett und zumindest die im November erscheinende Variante wird nur WLAN und keine Mobilfunkanbindung bieten. Einen Slot für SD-Karten vermutet der Siegler, konnte ihn aber an der Hardware nicht finden.

Für die Wolke gemacht

Der minimale interne Speicher von 6 GB erscheint zunächst sehr beschränkt, wenn man bedenkt, dass selbst das “kleinste” iPad mit 16 GB ausgestattet ist. Die Lösung für dieses Problem sollen die perfekt integrierten Amazon-Dienste sein. Für Musik nutzt man den Amazon Cloud Player, für Videos ist Amazon’s Instant Video player da und E-Books können natürlich aus der Kindle App bezogen werden.

Die perfekte Integration der eigenen Dienste soll das Kindle-Tablet von der Konkurrenz abheben und ein ähnlich rundes Gesamtkonzept darstellen wie das iPad mit Appstore und iTunes. Dies dürfte auch der wesentliche Grund für die eigene Weiterentwicklung des Android-Systems sein.

Da die bisherigen Informationen zum 7 Zoll Kindle-Tablet nur aus einer Quelle stammen, ist es zu früh, um das Potenzial des Gerätes zu bewerten – aber den Informationen von techcrunch.com zufolge könnte es den Tablet-Markt aufwirbeln. Nicht zuletzt der niedrige Preis von 250 Dollar und Amazon’s mächtige Markstellung könnten dem Tablet zum Erfolg verhelfen.

Weitere Themen: Tablet, iPad, Amazon Fire HD 8, Amazon Fire HD 10, Amazon Fire Kids Edition, Amazon Fire 7, Kindle Paperwhite, Amazon Fire TV Stick, Kindle, Amazon

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });