Amazon Fresh: Alle Infos zum Lebensmittel-Lieferdienst [Kosten, Gebiete]

Christin Richter

Seit dem 4. Mai könnt ihr euch mit Amazons Lebensmitteldienst Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte liefern lassen. Neben Berlin und Potsdam, die derweil mit rund 300.000 Produkten auch aus dem Non-Food-Bereich beliefert werden können, kommt jetzt eine weitere Region dazu. Wir verraten, was das kostet und wohin der Lebensmittel-Bringdienst Amazon Fresh liefert.

Längst bedeutet Amazon-Shoppen nicht mehr nur Bücher oder Technik online einzukaufen. Amazon ist vom reinen Internet-Versandhändler zum Dienstleister in zahlreichen weiteren Sparten des täglichen Lebens geworden: Mit Amazon Prime könnt ihr Filme und Serien streamen, habt Zugang zu Kindle eBooks über die Leihbücherei oder hört per  eure Lieblings-Songs. Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, frische Lebensmittel online zu bestellen.

182
Amazon Fresh

Die 10 besten Technik-Innovationen 2017

Amazon Fresh: Start und Liefergebiete in Deutschland

Im August 2007 startete der Lieferservice zunächst in Mercer Island, Washington und breitete sich dann in den USA aus. Auch in London können sich Amazon-Kunden frische Lebensmittel mit den grünen Trucks liefern lassen. Start von Amazon Fresh in Deutschland sollte laut Handelsblatt schon im April sein, nun wurde der Service am 4. Mai ausgerollt. Allerdings wurde Amazon Fresh zunächst nur in Berlin und Potsdam angeboten. Jetzt werden auch Teile Hamburgs (Quelle: infosat.de) beliefert.

Ob ihr euren Einkauf frischer, lokaler Lebensmittel bei Amazon Fresh online bestellen könnt, erfahrt ihr nach Eingabe eurer Postleitzahl auf dieser Amazon-Webseite.

Neben Berlin besitzt auch München ein Amazon-Lagerzentrum mit Kühlbereich und bietet sich somit für eine Ausweitung von Amazon Fresh auf die bayrische Hauptstadt an.

Amazon Fresh: So bestellt ihr Lebensmittel online

Wie in den USA wurde der monatliche Mitgliedsbeitrag für Amazon Prime-Kunden etwas angehoben, um so den Amazon Fresh Service zu inkludieren. Die Kosten belaufen sich auf 10 Euro im Monat zusätzlich zum Amazon-Prime-Preis.

Amazon Fresh ist auch hierzulande an eine Prime-Mitgliedschaft gebunden. Die Lieferung ist gratis, wenn ihr den Mindestbestellwert von 40 Euro erreicht. Ihr könnt aus 85.000 verschiedenen Produkten wählen, die auch von 25 Berliner Feinkostläden und anderen lokalen Händlern angeboten werden. Im Sortiment finden sich so Angebote von Rausch, Kochhaus, Sagers Kaffeerösterei und Lindner.

Wollt ihr in Deutschland Amazon Fresh nutzen, besucht die offizielle Webseite und gebt dort die Postleitzahl der Lieferadresse ein:

Prime-Kunden können Amazon Fresh 30 Tage kostenfrei testen.

Amazon Fresh: Kooperaton mit der Deutschen Post

In Deutschland startet Amazon den Testlauf mit DHL. Die Tochter der Deutschen Post besitzt bereits Erfahrung im Lebensmittellieferservice, nicht nur mit Supermarktketten, sondern auch beispielsweise mit Allyouneedfresh.de. Der wahrscheinlich größte Konkurrent ist derzeit der REWE-Lieferservice. Ob sich Amazon Fresh bei den deutschen Kunden etablieren kann, wird sich erst noch zeigen.

Bildquellen: Amazon.com, Inc.

Originalartikel: 22.3.2017 / letztes Update: 25.07.2017

Umfrage wird geladen
Umfrage: Welche Streaming-Anbieter nutzt ihr?
Welchen Streaming-Dienst nutzt ihr?

Netflix, Amazon Prime, DAZN - die Zahl der Streaming-Anbieter wächst und wächst. Welche Anbieter nutzt ihr? Und vor allem warum? Welcher vereint eurer Meinung nach die meisten Vorteile? Oder nutzt ihr mehrere Anbieter gleichzeitig?

Weitere Themen: Amazon App Store, Amazon App Shop für Android, Amazon Fire TV Stick, Amazon Fire HD 8, Amazon Fire HD 10, Amazon Fire Kids Edition, Amazon Fire 7, Kindle Paperwhite, Kindle, Amazon

Neue Artikel von GIGA TECH