Grafikkarten - Aus ATI wird AMD

Leserbeitrag
9

Schon im Juli 2006 wurde der Grafikprozessorhersteller ATI von AMD übernommen. Doch nun soll der Name ATI komplett vom Markt verschwinden. Gründe für den Wandel sind angeblich neue Prozessormodelle, bei denen Prozessor und Grafik auf einem Chip fusioniert werden. Zudem sei das Markenzeichen ”AMD” viel bekannter und wertvoller als ”ATI”.

Um bisherige Kunden nicht zu verwirren, werden bekannte Modellnamen wie ”Radeon” und ”FirePro” weitergeführt.

So wird die nächste Grafikkarten-Generation wohl den Namen AMD Radeon HD 6000 tragen.

 

Weitere Themen: ati, AMD Catalyst Software Suite, AMD Trinity, AMD

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz