Preissenkungen bei AMD und Intel

Leserbeitrag
5

(Holger) Sowohl Intel als auch der Konkurrent AMD haben Preissenkungen für diverse Prozessoren vorgenommen. Während es bei AMD vornehmlich mobile Prozessoren trifft, senkte Intel die Preise unter anderem bei den ohnehin schon günstigen Celeron-Modellen.

Preissenkungen bei AMD und Intel

Intels neuer Preisliste (PDF) zufolge werden alle Celeron-Modelle für den Sockel 775 um bis zu 22 Prozent im Preis gesenkt. So kostet das Celeron-Top-Modell, der Celeron 360 mit 3,46 GHz, 533 MHz FSB und 512 kByte L2-Cache nun nur noch 69 US-Dollar. Vorher waren es noch 84 US-Dollar. Aber auch zwei Pentium-D-Modelle wurden im Preis gesenkt: Der Pentium D 915 mit 2,8 GHz kostet nun 113 US-Dollar (vorher 133 US-Dollar) und der Pentium D 820 kostet 93 US-Dollar (vorher 113 US-Dollar).

Bei AMD hingegen wurden hauptsächlich die mobilen Prozessoren im Preis gesenkt. Aber auch drei normale Prozessoren wurde günstiger: Der Athlon 64 FX-62 kostet statt 827 US-Dollar nun nur noch 713 US-Dollar. Der Athlon 64 X2 3800+, welcher vorher 176 US-Dollar kostete ist nun für 152 US-Dollar zu haben, während der normale Athlon 64 3800+ um 4 US-Dollar günstiger wurde und jetzt 108 US-Dollar kostet. AMDs Preisliste findet Ihr hier.

Wie immer sind die angegeben Preise, OEM-Preise bei Abnahme von mindestens 1.000 Stück. Damit geben sie nur einen Hinweis auf die zu erwartenden Endkunden-Preise in den kommenden Tagen.

Weitere Themen: AMD Catalyst Software Suite, AMD Trinity, Intel

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz