AMD lässt ATI als Markennamen verschwinden

Florian Matthey
2

Vier Jahre nach der Übernahme des Grafikchip-Herstellers ATI möchte AMD dessen Markennamen bald verschwinden lassen. Die bald erscheinende Fusion-Architektur, die CPU und GPU kombiniert, soll ohnehin nur den AMD-Namen tragen. Aber auch separate Grafikkarten wie die Radeon-Reihe sollen in Zukunft unter dem Namen AMD erscheinen.

AMD will über Marktforschung erfahren haben, dass der eigene Name stärker sei als der des früher unabhängigen Grafikchip-Herstellers. Das Interesse der Verbraucher steige um ein Dreifaches, wenn sie von der Fusion der Unternehmen erfahren. Der Hersteller nimmt auch Bezug auf Apple: Wichtige OEMs, “beispielsweise Apple” im “iMac und Mac Pro” setzten auf die Grafikchips des Unternehmens.

Apple verbaut in Macs ausschließlich die Prozessoren des AMD-Konkurrenten Intel, hat sich in Grafikchips in der Vergangenheit aber vermehrt für ATI und gegen Nvidia entschieden. In Apples Desktop-Macs kommen nur noch ATI-Grafikkarten zum Einsatz.

Weitere Themen: ati, AMD Catalyst Software Suite, AMD Trinity, AMD

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz