Wie hoch ist die Leistung der High-End-Grafikkarte AMD Radeon RX Vega wirklich? Don Woligrosky von AMD hat in einem „Ask Me Anything“-Interview einen Ausblick gegeben, der die Vorfreude deutlich steigen lässt.

AMD Radeon RX Vega: Leistung soll zwischen GTX 1080 Ti und Titan Xp liegen

AMD Radeon RX Vega stärker als die GeForce GTX 1080 Ti von Nvidia?

Es gibt aktuell noch viel Rätselraten um die Leistungsfähigkeit der neuen High-End-Grafikkarte AMD Radeon RX Vega. Wie schon bei den Ryzen-Prozessoren lässt AMD vor der offiziellen Präsentation nicht wirklich durchblicken, was uns erwartet – bis jetzt. In einem Interview hat Don Woligrosky, Desktop-Prozessor-Marketing-Chef von AMD, eine interessante Aussage getätigt. Auf die Frage, wie sich Vega gegenüber der GeForce GTX 1080 Ti und Titan Xp von Nvidia schlägt, hat er geäußert, dass es wirklich sehr gut aussieht. Ähnlich hat AMD vor einigen Monaten auf die Fragen zu Ryzen-Prozessoren im Vergleich zu Core-i-Prozessoren von Intel geantwortet. Stapelt das Unternehmen absichtlich niedrig, um dann überraschen zu können?

Konkrete Informationen zur genauen Leistung der AMD Radeon RX Vega hat Woligrosky damit natürlich nicht gegeben, das Unternehmen sieht die Chancen im High-End-Sektor aber positiv und könnte durchaus mit einem günstigeren Preis punkten – genau, wie es bei den Ryzen-7-Prozessoren der Fall ist. Das Topmodell Ryzen 7 1800X hat mehr Leistung als ein 1.000-Euro-Prozessor von Intel und kostet nur die Hälfte. Ob das für die Vega-Grafikkarte auch realistisch ist, wagen wir zu bezweifeln. Etwas mehr Leistung als bei der Radeon RX 580 zu einem vernünftigen Preis für 4K-Gaming wäre aber sicher nicht verkehrt. Damit würde die Vega-Grafikkarte sehr gut zu den Ryzen-7-Prozessoren passen.

WhatsApp: Emoji in Fotos einfügen
150.474 Aufrufe

AMD Radeon RX Vega: Marktstart noch im 2. Quartal 2017

AMD wird die Radeon RX Vega im zweiten Quartal vorstellen und auf den Markt bringen. Dieser Zeitplan wurde in den letzten Wochen an mehreren Stellen bestätigt. Einen konkreten Termin hat das Unternehmen bisher leider nicht genannt. Die Vorfreude ist aber sehr groß: Konkurrenz zu Nvidias Grafikkarten ist definitiv willkommen.

Quelle: tomshardware via techpowerup

* gesponsorter Link