AMD Radeon Vega und Ryzen Threadripper vorgestellt: Grafikkarten und Prozessoren für den High-End-Bereich

Peter Hryciuk
1

Mit der „Radeon Vega Frontier Edition“ hat AMD die erste Vega-Grafikkarte und mit dem Ryzen „Threadripper“ gleich noch High-End-Prozessoren mit bis zu 16 Kernen vorgestellt. Die Erwartungen wurden aber nicht erfüllt.

AMD Radeon Vega und Ryzen Threadripper vorgestellt: Grafikkarten und Prozessoren für den High-End-Bereich

AMD Radeon Vega Frontier Edition für den professionellen Einsatz

AMD hat im Rahmen des „Financial Analyst Day“ die erste Radeon-Vega-Grafikkarte vorgestellt, die bereits Ende Juni auf den Markt kommen wird. Damit hält das Unternehmen zwar sein Versprechen, die Vega-Grafikkarten noch im 2. Quartal 2017 zu verkaufen, die Hoffnungen auf echte High-End-Grafikkarten für Spieler und treue AMD-Anhänger wurden aber nicht erfüllt. Die „Radeon Vega Frontier Edition“ ist nur für den professionellen Einsatz wie Deep-Learning-Anwendungen gedacht.

AMD-Radeon-Vega-Frontier-Pressebild

Die Rechenleistung der „Radeon Vega Frontier Edition“ gibt AMD mit 13 Teraflops an und bestätigt damit die zuvor schon spekulierten 4.096 ALUs und einen Takt von 1.600 MHz. Ebenfalls bestätigt wurde der HBM2-Speicher mit 16 GB.

Die AMD Radeon RX Vega für Enthusiasten und Spieler wurde hingegen nur nebenbei erwähnt. AMD beteuert zwar, dass Spieler für das Unternehmen sehr wichtig sind, hat aber nur wenige Informationen zu der Vega-Grafikkarte für Endkunden gegeben. Damit soll 4K-Gaming mit 60 Frames pro Sekunde möglich sein. Mehr gab es nicht. Wann Vega erscheint und zu welchem Preis, hat AMD nicht verraten. Wir müssen uns also weiter gedulden und mit der Radeon RX 580 auskommen:

AMD Ryzen „Threadripper“: Prozessor mit bis zu 16 Kernen

132
AMD Ryzen „Threadripper“ vorgestellt: High-End-Prozessor mit 16 Kernen

Ebenfalls vorgestellt beziehungsweise kurz angekündigt hat AMD einen neuen High-End-Prozessor mit der Bezeichnung Ryzen „Threadripper“. Dieser besitzt 16 physische Kerne und 32 Threads. Es soll der bisher leistungsstärkste Desktop-Prozessor für Ultra-Premium-Endgeräte werden. Weitere Details möchte AMD auf der Computex 2017 enthüllen.

Es bleibt also weiterhin spannend, was den High-End-Sektor im Bereich der Grafikkarten und Prozessoren bei AMD angeht. Bis dahin hat Nvidia die marktbeherrschende Position und kann mehr Grafikkarten verkaufen, die mit der Zeit immer günstiger werden.

Quelle: AMD

Weitere Themen: AMD Catalyst Software Suite, AMD Trinity, AMD/ ATI

Neue Artikel von GIGA TECH