Apple - Hacker-PC in Tastatur

Leserbeitrag

Es gibt bei Apple-Tastaturen eine Sicherheitslücke, wo Hacker in den Mikrocontroller ein Programm installieren können, die niemand entdecken und entfernen kann. Bei einer normalen Eingabe verarbeitet der Tastaturchip die Tasteneingaben der User, doch durch ein einfaches Hacker-Update lässt sich alles neu beschreiben. So was sollte eigentlich durch ein speziellen Code, der in dem Originalen-Firmware-Update vorhanden ist, verhindern. Aber die Angreifen haben diesen einfach kopiert. Die Häcker können dann die Tastatureingaben des Users protokollieren. Um aber das Keyboard zu patchen, benötigen die Gauner zugriff auf den Mac, wie z.B. eine Sicherheitslücke im Browser. Sobald der Schädling auf der Tastatur ist, verhindert er weitere Updates. Laut Apple gibt es bereits einen Patch für die betroffenen Geräte, wo die Besitzer nun den neuen Apple-Patch installieren können. Es soll dann das Einspielen von fremden Fireware-Updates effektiv verhindern.

Betroffen sind:
- Macbook und Mackbook Pro integrierten Tastaturen
- externe Tastaturen

Vorführung der gehackten Tastatur

Weitere Themen: Hacker, Tastatur

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz