Apple - Neue iPods, iTunes 10 und Apple TV

Leserbeitrag
2

Am gestrigen Mittwoch, dem 1. September 2010, veranstaltete Steve Jobs, Chef bei Apple, ein weiteres Apple-Special-Event. Bevor diese Veranstaltung statt fand, tauchten im Internet viele Gerüchte über eine neue iPod-Generation und sogar von einem iPad nano war die Rede.

Steve Jobs hat größtenteils die Gerüchte bestätigt und stellte einen winzigen iPod shuffle, einen iPod nano mit Touchscreen sowie einen aktualisierten iPod touch mit Retina-Display und Kamera vor. Dazu präsentierte er iTunes 10 mit eigenem sozialem Netzwerk-”Ping” und ein geschrumpftes Apple TV.

Hier ist eine Übersicht mit den Neuheiten von Apple:

iPod touch 4

Der neue iPod touch hat sich auf den ersten Blick kaum verändert und hat nicht – wie eigentlich sonst erwartet – das Gehäuse des iPhone 4 eingenommen. Der Multimedia-Player hat allerdings einige Features, die bereits beim iPhone 4 vorhanden sind. Diese folgende Funktionen sind am neuen iPod touch verfügbar: das Retina-Display (mit einer Auflösung von 960×640 Pixel), ein Gyroskop (Mehrachsen-Sensor), kleine Kamera für Videotelefonie auf der Vorderseite, eine HD-Digitalkamera mit Videofunktion auf der Rückseite und ein neuer Prozessor. Apple zufolge soll der Akku bis zu 40 Stunden durch halten. Das Modell mit 8 Gigabyte kostet 229 Euro, 299 Euro für 32 und 399 Euro für 64 Gigabyte.

iPod nano 6

Auf den ersten Blick erkennt man, dass beim iPod nano 6 das Steuerrad fehlt. Dieser wurde durch einen kleinen Touchscreen ersetzt. Der Bildschirm beträgt eine Auflösung von 240×240 Pixel. Neben dem Akku, der eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden hat, wurde auch ein UKW-Radio eingebaut. Das 8-Gigabyte-Modell kostet 159 Euro und die 16-Gigabyte-Variante 189 Euro.

 

iPod shuffle

Wie auch in den letzten iPod-Generationen hat auch der neue iPod shuffle keinen Display. Das Gerät hat einen zwei Gigabyte Speicher, Steuertasten sowie einem Gürtelclip. Laut Apple hält der Akku bis zu 15 Stunden durch. Das gute Teil soll 49 Euro kosten.

iTunes 10

Auf der Veranstaltung präsentierte Jobs auch iTunes 10. Diese Version hat nun eine aufgeräumte Benutzeroberfläche und lässt sich leichter bedienen. Absofort gibt es ein iTunes-internes soziales Netzwerk, der den Namen Ping trägt. Alle Ping-Mitglieder haben nun die Möglichkeit, untereinander über Musik und andere Themen sich auszutauschen, stellen eigene Charts zusammen und treten mit Künstlern in Kontakt. Zudem ist eine Anbindung an Facebook integriert.

Apple TV

Apple TV war zuvor nicht so erfolgreich und dies möchte Jobs nun mit der neuen Variante ändern. Im neuen Modell verzichtet man auf eine internen Festplatte und man kann Filme, Musik und Fotos über Streaming-Verfahren auf einen Flachbildfernseher oder die Stereoanlage übertragen. Außerdem gibt es Schnittstellen zum iTunes Store, zu YouTube, Flickr, Netflix und dem eigenen PC. Apple TV kostet hierzulande 119 Euro.

Weitere Themen: Apple TV

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz