Apple - Neue Produkte vorgestellt

Leserbeitrag

Apple hat heute auf einer Veranstaltung, die das Motto Back to the Mac trug, einige neue Produkte vorgestellt. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung tauchten Spekulationen über die neuen Apple-Produkte auf. Die Meisten davon bewahrheiteten sich.

Steve Jobs, CEO von Apple, hat auf dieser Veranstaltung das neue Multimedia-Programmsammlung iLife11, Details zudem kommenden Betriebssystems Mac OS X 10.7 Lion und auch das MacBook Air mit 11,6-Zoll-Bildschirm enthüllt.

iLife11

Der Umfang von iLife11 hat sich gegeüber dem Vorgänger nicht geändert. Weiterhin bietet das Programm unter anderem die Fotoverwaltung iPhoto, die Videoschnittsoftware iMovie und das Musikprogramm Garage Band an.

 

Die Neuerungen von iPhoto ist der verbesserte Vollbild-Modus und bietet zusätzliche Schnittstellen mit Fotogalerien im sozialen Netzwerk Facebook und Flickr an. Zudem blendet iPhoto ein, welche Bilder man bei den eben erwähnten sozialen Netzwerken veröffentlicht hat und wer die Fotos bereits kommentiert hat.

 

Der Video-Editor von iMovie wurde komplett neu gestaltet. Außerdem hat Apple die Funktionen zur Vertonung der Filme verbessert und es ist auch möglich, wiederholende Zeitlupen aus Filmsequenzen in ein Video einzubauen oder einen professionell aussehenden Trailer zu einem Video zu basteln.

 

Garage Band ist für diejenigen gedacht, die eigene Musik aufnehmen und komponieren oder aber ein Instrument erlernen möchten. Nun ist es auch möglich, Songs nachträglich zu bearbeiten. Garage Band kann den Takt verschiedener Instrumente aufeinander abstimmen und dementsprechend sollen holprig klingende Lieder zur Vergangenheit gehören. Zudem ist das Programm dazu fährig, klassische Klavierstücke zu spielen und diese werden von einem Kammerorchester begleitet. Übrigens zeigt Garage Band Spielfehler auf einem Notenblatt an.

iLife11 ist absofort erhältlich und kostet 49 Euro.

Facetime für Mac OS X

Jetzt gibt es Facetime nicht nur für das iPhone 4 und iPod touch, sondern absofort auch für Mac-Rechner verfügbar. Das Besondere unter anderem ist, dass man die Videotelefonate zwischen Apple-Computern und dem iPhone oder dem iPod touch durchführen kann. Das Videochat-Programm gibt es ab sofort als Beta für alle Rechner mit Betriebssystem Mac OS X.

Mac OS X 10.7 Lion – Mac App Store

Bisher gibt es den App Store nur für iPhone, iPod touch und iPad, allerdings fehlt dieser Store auf den Apple-Rechner. Auf der Veranstaltung kündigte den Apple Mac App Store an und ist vollgepackt mit Freeware, Shareware und kostenpflichtigen Vollversionen. Bis Ende des Jahres wird der Mac App Store verfügbar sein. Erst soll der Store Bestandteil des derzeit aktuellen Betriebssystems Mac OS X 10.6 Snow Leopard sein und später in Lion.

Mac OS X 10.7 Lion – Launchpad

Bereits schon auf dem iPhone, iPod touch und iPad lassen sich die installierten Apps auf den Startbildschirmen anzeigen. Das Ganze soll jetzt auch für den Mac OS X unter den Namen Launchpad geben. Auf dem Bildschirm kann man seine bevorzugten Programme sortieren, bequem aufrufen und man kann Ordner – wie in iOS 4 – anlegen.

Mac OS X 10.7 Lion – Mission Control

Die Funktion Mission Control blendet alle gerade geöffneten Programme übersichtlich ein und ruft diese per Mausklick oder Fingergeste (bei Verwendung einer Touch-Maus) auf. Zur Zeit befindet sich Mac OS X 10.7 Lion noch in Entwicklung und soll im Sommer 2011 im Handel erhältlich sein.

Notebook MacBook Air

Das Highlight dieser Apple-Veranstaltung war wohl das neue Notebook MacBook Air. Das Gerät ist noch flacher, noch eleganter und noch schneller als seine Vorgängermodelle. Übrigens soll das gute Teil in zwei Versionen auf den Markt kommen, mit 13,3-Zoll- oder 11,6-Zoll-Bildschirm. Allerdings gibt es einige Unterschiede zwischen diesen zwei Versionen. Das große Modell hat eine Display-Auflösung von 1440×900 Pixel, wobei das kleine Modell ein 1366×768 Pixel Display hat. Die Geräte haben jeweils Core 2 Duo-Prozessoren von Intel und Geforce-Grafikkarten von Nvidia.

Das Notebook hat folgende Features: zwei USB-Buchsen, ein Videoausgang, WLAN-n, Stereolautsprecher, Bluetooth sowie ein Akku mit bis zu sieben Stunden (13,3-Zoll-Modell) beziehungsweise fünf Stunden (11,6-Zoll-Modell) Laufzeit.

 

Das neue Notebook MacBook Air mit 11,6 Zoll sowie 64 Gigabyte Speicher kostet 999 Euro, 11,6 Zoll mit 128 Gigabyte: 1.149 Euro. Die 13,3 Zoll-Version mit 128 Gigabyte kostet 1.299 Euro, 13,3 Zoll mit 256 Gigabyte: 1.599 Euro.

Die neuen MacBook-Air-Notebooks sind absofort im Handel erhältlich.

 

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz