Apple - T-Mobile: Apple iPhone als Prepaid-Variante schon ab Oktober in Deutschland

Leserbeitrag

Heute verkündete der Bonner Mobilfunkkonzern T-Mobile, dass er die Acht-Gigabyte-Variante des Apple iPhones auch in einer Prepaid-Variante verkaufen möchte. Eine Kopplung an einen Laufzeitvertrag mit T-Mobile ist deshalb nicht mehr unbedingt notwendig.
Das Grät soll 569 Euro kosten. T-Mobile gibt jedoch 100 Euro Gesprächsguthaben dazu. Die 16-GB-Version soll es weiterhin nur für Postpaid-Kunden geben. Das iPhone wird zusammen mit dem ”Xtra-Nonstop”-Tarif verkauft. Ein Gespräch unbegrenzter Länge kostet dann ins Fest- und T-Mobile-Netz nur 29 Cent.
Die Daten, welche das Gerät verursacht, werden mit 9 Cent pro Minute im 10-Minuten-Takt abgerechnet. Ab Dezember gebe es eine genauere Abrechnung. Das Gerät ist auch in der Prepaid-Variante für SIM-Karten fremder Anbieter gesperrt.

Weitere Themen: iPhone, telekom

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz