21 Millionen iPads im Jahr 2011: Analyst Munster sieht "Mac der Massen"

Florian Matthey
6

Der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster hält das iPad für den “Mac der Massen”. 2011 werde Apple mehr iPads als Macs verkaufen. Seine bisherige Schätzung von 14,5 Millionen Geräten für das kommende Jahr korrigiert Munster auf 21 Millionen nach oben. Als Gründe für seinen Optimismus nennt der Analyst unter anderem die vergrößerte Zahl der Zulieferer und den Erfolg des iPads im Unternehmen.

Auch habe Apple die Vertriebskanäle fürs iPad erweitert und das Gerät auf weiteren globalen Märkten veröffentlicht. Mit dem Tablet-Computer erreiche Apple Kunden, die sich keinen Mac leisten können – vor allem in “preissensiblen Märkten” wie in China oder Lateinamerika. Für andere sei das Tablet wiederum als Zweitgerät interessant. In Unternehmen sei das iPad besonders beliebt – fünfzig Prozent der Firmen in der Forbes-100-Liste setzten schon jetzt zumindest testweise iPads ein.

Im Jahr 2010 werde Apple nach Munsters Berechnungen 94 Prozent des weltweiten Tablet-Markts halten – 10,7 Millionen der insgesamt 11,3 Millionen verkauften Tablet-Geräte seien iPads. Die größte potentielle Konkurrenz sieht Munster in Android Tablets.

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz