383 Millionen verkaufte Tablets im Jahr 2017

Holger Eilhard

Mit dem iPad hat Apple das geschafft, was sich Bill Gates vor Jahren ausgemalt hat: der Durchbruch für Tablets. Dass dieser Markt auch in den kommenden Jahren stark wachsen wird, zeigen nun die Zahlen der Marktforscher der NPD Group, die den Schwellenländern einen großen Anteil der in 2017 erwarteten Tablet-Verkäufe zumessen.

383 Millionen verkaufte Tablets im Jahr 2017

Wie TechCrunch berichtet, sehen die Daten der NPD Group 383,3 Millionen verkaufte Tablets im Jahr 2017 voraus. Zum Vergleich: Weltweit wurden im Jahr 2011 352,8 Millionen PCs verkauft.

Das Interessante an den schon so beeindruckenden Zahlen ist aber auch, in welchen Ländern die Geräte verkauft werden. Der NPD zufolge sollen im Jahr 2017 weltweit 46 Prozent der Tablets in Schwellenländern verkauft werden. 2011 waren es bereits 36 Prozent.

Ob das iPad in diesen Ländern einen großen Marktanteil erreichen wird, ist dabei fraglich. Primär dürften hier günstige Geräte mit Preisen von weniger als 100 US-Dollar den Markt erobern.

Neben reinen Verkaufszahlen veröffentlichte die NPD Group aber auch eine Übersicht der bis ins Jahr 2017 erwarteten Verteilung der Pixeldichte bei den tragbaren Geräten. Schenkt man den Vorhersagen Glauben, werden wir in naher Zukunft geradezu von Tablets mit Retina-Display überschüttet.

Weitere Themen: iPad 3, iPad 2, iPad 1

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });