Adobe CEO über den Tablet-Markt: Android wird Apple überholen

Flavio Trillo
21

Die Interviews im Rahmen der D9, einer von AllThingsDigital veranstalteten IT-Konferenz, bieten interessante Einblicke in die Sichtweisen der CEOs einiger IT-Giganten. Eric Schmidt äußerte sich bereits zur Zusammenarbeit von Google und Apple und nun kam auch Adobes Shantanu Narayen bei Walt Mossberg zu Wort. Er sieht die Fehde zwischen ihm und Steve Jobs wegen der Flash-Technologie beendet und ist zuversichtlich, dass Android bald im Tablet-Markt die Oberhand gewinnen wird.

Im Smartphone-Sektor wurde iOS von Android bereits eingeholt. Aktuell beträgt der Unterschied einer Nielsen-Studie zufolge etwa 10 Prozentpunkte. Der Tablet-Markt sieht allerdings nach wie vor anders aus und die bis heute erhältlichen Modelle können dem iPad 2* noch nicht den Rang ablaufen. Viele Beobachter sind der Ansicht, dass sich das dank künftiger Tablets von Samsung, HTC oder Motorola bald ändern könnte.

So sieht es auch der CEO von Adobe, Shantanu Narayen. Er macht deutlich, dass die Auseinandersetzung mit Steve Jobs über die Unterstützung von Flash unter iOS schon lange beendet sei. In Form von Adobe Air Apps sei es ohnehin möglich, Flash-Anwendungen auf iPhone, iPad und iPod touch zu bringen, nur nicht innerhalb eines Browsers.

Über die Zukunft im Tablet-Markt weiß Narayen zu berichten, dass er bis zum Ende dieses Jahres 20 zusätzliche Modelle vorhersieht und Apple in diesem Bereich das gleiche passieren wird, wie bei den Smartphones. Android werde iOS über kurz oder lang den Rang ablaufen. “Die Gemeinde ist äußerst dynamisch”, so der Adobe-CEO. Er freue sich sehr auf die kommenden Monate.

Bislang hat sich jedoch noch kein geeigneter Kandidat gefunden, der dem iPad wirklich gefährlich werden könnte. Die Hersteller sind offenbar noch damit beschäftigt, einen würdigen Konkurrenten für das aktuelle iPad 2 zu entwickeln, während Apple längst die beiden nächsten Modelle in Planung hat.

In einem Treffen mit COO Tim Cook, Ron Johnson (Apple Store Chef) und CFO Peter Oppenheimer äußerten die Apple-Manager sich einem Analysten gegenüber noch enthusiastischer als sonst über die Zukunft von iOS. “Das Unternehmen schien bezüglich der langfristigen Aussichten für iOS optimistischer als je zuvor”, so Bill Shope von Goldman Sachs.

Zwar gaben die drei aus Cupertino keine Details zu den iOS-Funktionen der Zukunft preis. Sie kündigten aber an, dass der Tablet-Markt den PC-Markt innerhalb der nächsten Jahre überholen werde. Für das laufende Quartal prognostiziert Shope eine Absatzmenge von 8,1 Millionen iPads, was einer Zunahme um 72 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeuten würde.

Bild: allthingsd.com

Weitere Themen: Tablet, Android, Adobe

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz