Apple-Aktienkurs: In drei Jahren höher als 1000 Dollar?

von

Die Apple-Aktie ist über 500 US-Dollar wert – rund doppelt so viel wie vor zwei Jahren. Angesichts dessen stellt sich die Frage, ob Apple in absehbarer Zeit auch die 1000-Dollar-Marke knacken kann. Einige Analysten halten das in den nächsten drei Jahren für möglich – wobei Apple mittlerweile auch zu groß für starkes Wachstum sein könnte.

Apple-Aktienkurs: In drei Jahren höher als 1000 Dollar?

Jack Hough stellt in einem Eintrag im Wall-Street-Journal-Blog die “1000-Dollar-Frage”: Wird Apple die nächste magische Grenze überschreiten, und wenn ja, wann? Apple-Investoren seien immerhin sehr verwöhnt, in den letzten zehn Jahren habe sich der Wert der Apple-Aktie schon fünfmal verdoppelt. Auch sei die Apple-Aktie nicht überbewertet, im Gegenteil: Der Börsenwert sei nur rund 15 mal so hoch wie der Gewinn in den letzten vier Quartalen, was dem historischen Durchschnitt der US-Aktien entspreche und sogar unter dem aktuellen Mittelwert 17 liege.

Der Analyst Daniel Ernst von Hudson Square Research glaubt, dass Beobachter deswegen nicht an ein starkes Apple-Wachstum glauben, weil sie das Unternehmen mittlerweile für zu groß hielten – und Zuwächse in dieser Größenordnung einfach nicht gewohnt seien. Ernst glaubt, dass die Apple-Aktie schon heute 700 Dollar wert sein sollte. In den nächsten drei Jahren werde der Aktienkurs aber tatsächlich die 1000-Dollar-Marke überschreiten. Zustimmung erhält Ernst bei dieser Vorhersage vom Canaccord-Genuity-Analysten Michael Walkley.

Sollte Apple den Aktienkurs verdoppeln, läge die Marktkapitalisierung bei 900 Milliarden Dollar – mehr als jedes US-Unternehmen in der Geschichte, erklärt Hough in dem Blog-Eintrag. Microsoft sei im Jahr 1999 rund 600 Milliarden Dollar wert gewesen, inflationsbereinigt entspräche das heute einem Wert von 800 Milliarden Dollar.

Zu beachten sei, dass Microsoft damals aber schon 90 Prozent Marktanteile unter den PC-Betriebssystemen hatte – während Apples Anteil auf dem PC- und Smartphone-Markt noch deutlich niedriger sei. Der Analyst Walkley glaubt, dass bei Apple daher ein noch viel größeres Wachstumspotential besteht – vor allem in Schwellenmärkten wie China. Zu beachten sei außerdem Apples Talent dafür, ganz neue, erfolgreiche Produktlinien vorzustellen.

52 von 57 Analysten, die Empfehlungen zur Apple-Aktie abgeben, raten ihren Klienten zum Kauf des Wertpapiers. Einer der wenigen, die einen Verkauf empfehlen, ist Edward Zabitsky von ACI Research: Er glaubt, dass Apple dadurch an Einfluss verlieren wird, dass Web-Browser immer leistungsfähiger werden, so dass ein immer kleinerer Bedarf für Smartphone- und Tablet-Apps bestehen werde.

Auch spreche, so Hough, trotz allen Wachstumspotentials Apples Größe gegen einen rasanten Aufstieg der Apple-Aktie: Zwischen 1952 und 2009 seien Aktienkurse der jeweils wertvollsten Unternehmen einer Branche immer langsamer gestiegen als die ihrer Konkurrenten. Allerdings habe es Apple in der jüngeren Vergangenheit immer wieder geschafft, solchen Trends zu trotzen.

Aktie

Weitere Themen: iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, iPod Touch 4, Apple TV 2, iPhone 3G(S), iPod Touch 3G, iTunes Karte, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz