Apple-Manager: Android-Tablets sind "bizarr" und "heiße Luft"

Amir Tamannai
26

Hat da jemand in Cupertino Muffensausen angesichts der bevorstehenden Android-Tablet-Schwemme? Anders lassen sich die harschen Äußerungen von Apple-Manager Tim Cook bezüglich Tablets mit dem Google-OS für mich nicht erklären: Die aktuellen Geräte seien bizarr und die kommenden Tablets für Apple nichts als heiße Luft (“vapor”). Hat Herr Cook gesehen, was in Sachen Honeycomb-Tegra 2-Wahnsinn auf der CES präsentiert wurde? Es scheint, als handle es sich bei den Aussagen um eine recht bizarre PR-Offensive voller heißer Luft …

Apple-Manager: Android-Tablets sind "bizarr" und "heiße Luft"

Das Apple und Android nicht gerade ein freundschaftliches Verhältnis pflegen ist bekannt und soweit auch in Ordnung. Dass dabei auch schon einmal härtere Seitenhiebe zwischen den Konkurrenten ausgetauscht werden völlig verständlich und meist für uns Kunden auch recht unterhaltsam. Was Tim Cook aber jüngst im Apple Q1 Conference Call in Sachen Android-Tablets geäußert hat, klingt ein wenig weltfremd.

Unterhaltsam ist es allerdings trotzdem: Aktuelle Tablets mit Android-OS — und in erster Linie bezieht sich Cook dabei auf das Samsung Galaxy Tab — seien nichts als überdimensionale Telefone, die mit einem Betriebssystem ausgestattet seien, das für Telefone entwickelt wurde. Na gut, ganz so unrecht hat er damit nicht. Aber das Galaxy Tab ist ja aktuell nicht das einzige Tablet am Markt, dass mit Googles Mobile-Betriebssystem läuft. Außerdem hat es sich recht erfolgreich verkauft. Es als bizarr zu bezeichnen ist jedenfalls ein wenig, ja, bizarr.

Die kommenden Android Tablets, all die Honeycomb-Dual-Core-Schönheiten, die wir auf der CES 2011 gesehen haben, werden — und darüber sind sich Fans wie Experten einig – die Tablet-, ja die Mobile-Computing-Welt revolutionieren (Wir berichteten gestern darüber, dass Acer bereits plant, seine Netbook-Serie einzustellen). Ganz so, wie das iPad seinerzeit die Tablets an sich revolutioniert hat. Tim Cook allerdings interessiert das überhaupt nicht: Er wisse kaum etwas über die kommenden Android-Tablets und für ihn seien diese Geräte nichts als “Heiße Luft”.

Es ist bekannt, dass für Apple wenig außer Apple existiert. Sorgen ob der Konkurrenz macht man sich in Cupertino grundsätzlich nie und bislang hat der Erfolg den Mannen um Steve Jobs auch Recht gegeben. Cooks Aussagen zeugen meiner Meinung nach aber eher von einer Art verzweifelter Ignoranz. Wenn das kommende iPad 2 nicht die Grenzen der bekannten Physik sprengt oder nicht nur einen Dollar kosten wird, dann wird man sich auch bei Apple wohl oder übel mit der heißen Luft der Android-Tablet-Konkurrenz befassen müssen. Bis dahin darf man sich von mir aus aber natürlich weiterhin gerne in bizarrer PR üben …

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz