Apple bricht die Schallmauer: AAPL-Kurs steigt auf über 500 US-Dollar

Flavio Trillo

Ob die frohe Erwartung der Vorstellung eines iPad 3 in den kommenden Wochen oder die Rekord-Quartalszahlen der vergangenen Monate dafür verantwortlich sind, ist unklar. Das macht auch keinen Unterschied, denn Tatsache ist, dass der Kurs für AAPL-Aktien an der New Yorker Börse jüngst erwartungsgemäß den Wert von über 500 US-Dollar erreichte.

Apple bricht die Schallmauer: AAPL-Kurs steigt auf über 500 US-Dollar

Apple verfügt damit über einen Marktwert von über 460 Milliarden US-Dollar. Das ist einerseits mehr als 60 Milliarden US-Dollar mehr als der nächste Rivale, Exxon Mobile auf Rang zwei der wertvollsten Unternehmen der Welt zu bieten hat.

Wie die Kollegen von BGR bemerkten, liegt Cupertino damit aber auch vor Samsung, Nokia, HTC, Motorola Mobility, RIM, Sony und LG zusammen. Diese erreichen insgesamt gerade 225,36 Milliarden US-Dollar Börsenwert — weniger als die Hälfte also.

Um diese enormen Zahlen einmal in einen greifbaren Zusammenhang zu bringen: In nur 5 Jahren hat sich der Wert einer AAPL-Aktie nahezu auf das Sechsfache gesteigert. Allein in den letzten 18 Monaten hat er sich verdoppelt, was einem Gewinn von 14,08 US-Dollar pro Aktie pro Monat gleichkommt.

Zum Vergleich: Konkurrent Dell verzeichnete zwischen Februar 2007 und heute eine Kursentwicklung von 24,39 auf 17,98 US-Dollar.

Man stelle sich einmal vor, rein hypothetisch, man hätte Mitte Februar 2002 eine Hand voll Apple-Aktien in New York gekauft. Das Vergnügen hätte damals etwa 60 US-Dollar gekostet, was heute inflationsbereinigt etwa 75 US-Dollar entspricht. Am 13. Februar 2012 hätte man diese fünf Papiere für sage und schreibe 2.513 US-Dollar wieder veräußern können.

4.188 Prozent des Kaufpreises also — Inflation hin oder her, eine beachtliche Leistung für einen Hersteller, der vor etwa 15 Jahren nur knapp der Insolvenz entkam.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz