In diesem Jahr hat Apple ziemlich viel in Patentkriege investiert bzw. auch teilweise gewonnen. Nun muss sich aber Apple in China geschlagen geben und dies ziemlich hart. Denn in China darf das iPad nicht mehr iPad genannt werden. So hat nun „Shenzhen Municipal Intermediate People’s Court“ entschieden, nachdem Apple 2009 die Marke gekauft hat. Der Deal sei damals aber nicht rechtens gewesen und so kam es zu der neuen Entscheidung.
 
Apple wird wohl in Berufung gehen, sofern möglich. Sollte aber Apple weiterhin den Namen bzw. die Marke iPad in China verwenden, müsste Apple satte 1,5 Milliarden Dollar Strafe zahlen. Die Strafe ist relativ hoch, aber in China wird es wahrscheinlich sehr viele iPad User geben. Samsung wird sicher nicht unerfreut über das Ereignis sein. Das es aber irgendwelche Auswirkungen auf aktuelle Patentklagen haben wird, ist eher unwahrscheinlich. Denn für Apple wäre auch die Strafe von 1,5 Milliarden zu verkraften.
 

 

* gesponsorter Link