Apple Design im Museum, mehr Angry Birds, Android Market mit Profit, Samsung-Speicher größer

Rifkin Zaroc
1

Der Apple-iKosmos öffnet in Frankfurt, ein Apple-Shop öffnet in Dubai, das Apple-TV-Update 4.2 hat Probleme, Angry Birds hat 15 neue Level, Mark Zuckerberg-Puppe ist Nachfolger von Steve-Jobs-Puppe und Samsung-Scheiben können mehr speichern, das sind die Nachrichten des Tages im Kurzüberblick.

Auf ein Terabyte pro Scheibe konnte Samsung die Speicherdichte bei den Festplatten erhöhen. Noch in diesem Jahr seien HDD mit 1 TB pro Platter möglich, berichtet Computerbase. Auf der CeBIT hatte der Hersteller einen Prototyp der SpinPoint-F6-EcoGreen-Serie mit 2 TB Volumen mit zwei neuen Platter vorgestellt.

Einen Apple-Shop in den Vereinigten Arabischen Emiraten, kündigt MacNN mit einem Eröffnungsdatum am 16. März an. Der Shop ist im Virgin Megastore in der “Mallo of the Emirates” in Dubai und ist ein einfaches Shop-in-Shop-Angebot mit Apple-Produkten und im Gegensatz zu einem Apple-Store eher mit einem Ladengschäft zu vergleichen.

Die Apple TV Software 4.2 scheint Probleme zu haben. iPodlounge berichtet, dass eine wachsende Zahl von Nutzern in den Apple Support Foren darüber klagt, dass das gestrige Update auf Version 4.2 bei ihren Fernsehern zu Bildschirmflackern führe. Betroffen sind offenbar die zweite Apple TV-Generation und Panasonic, Sony, Hitachi, Samsung und Toshiba TV-Geräte.

Neue Angry Birds Seasons Level hat Entwickler Rovio veröffentlicht. 15 neue Level stehen unter dem Titel “St. Patrick’s Day”, dem irischen Nationalfeiertag am 17. März. Das erfolgreichste App-Spiel im iTunes-App-Store für iPhone und iPad beinhaltet in der Seasons-Version nun 100 Level. Rovio hat außerdem eine Finanzspritze von 42 Millionen US-Dollar für die Weiterentwicklung erhalten, das einzelne Spiel kostet für das iPad 1,59 Euro.

Android soll profitabler als iOS sein, schreibt die Computerworld in ihrem Blog. Demnach erhalten die App-Produzenten aus dem Google Android Market mehr Gewinn als aus dem Apple App Store. Dazu passt ein Bericht von androidcentral, dass die von Apple 2008 als sexistisch verbannte App iBoobs im Android Markt ihren Platz finden konnte.

Mark Zuckerberg statt Steve Jobs, war wohl die Devise der Puppenmacher von M.I.C. Gadget. Ende letzten Jahres war die Steve-Jobs-Figur online aufgetaucht, Apple war ebenso schnell dagegen juristisch vorgegangen. Jetzt bringt M.I.C. Gadget Mark Zuckerberg als Puppe für 70 US-Dollar, nennt diese jedoch nicht nach dem Original, wie sie es bei Steve Jobs getan hatte, berichtet die New York Times online.

Der iKosmos. Macht, Mythos und Magie einer Marke. Unter diesem Titel startet das Museum für Angewandte Kunst Frankfurt ab morgen die weltweit erste Ausstellung zum Apple-Design. Bis 8. Mai sind rund 300 Geräte von Apple und anderen Herstellern zu sehen. Für Kurator Volker Fischer steht das Design von iPod, iPhone, iPad und Macs in der Tradition des Bauhaus. Er beklagt, dass Apple die Ausstellung nicht unterstützt und wirft dem Unternehmen einen “unterentwickelten Sensus für die eigene Geschichte” vor, berichtet ORF.at.

Weitere Themen: Google Play Store, Android, Angry Birds Android, Angry Birds Demo, Angry Birds, Samsung

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz