Apple engagiert Datencenter-Manager von Microsoft

Flavio Trillo
1

Die Bewegung von Managern der mittleren Führungsebene von einem Unternehmen zum anderen ist ein Vorkommnis, das normalerweise kaum der Rede wert ist. Wenn aber ein hochkarätiger Datencenter-Manager von Microsoft zu Apple wechselt und dort eigentlich gerade keine prominente Position dieser Art frei ist, darf man sich schon fragen, welche zusätzlichen Aufgaben Kevin Timmons in Cupertino (oder North Carolina?) künftig übernehmen wird.

Microsoft habe den Weggang Timmons’ bestätigt, ohne jedoch ein Wort über die Gründe oder einen möglichen neuen Arbeitgeber zu verlieren. Mit dem Vorgang vertraute Quellen hätten jedoch bestätigt, dass Apple sich seiner angenommen habe. Im November des vergangenen Jahres war Apples damaliger Datencenter-Chef Olivier Sanche an einer Herzattacke gestorben. Dessen Posten wurde jedoch bereits neu besetzt, wie greenm3.com meldet. Welche Zuständigkeiten für Timmons verbleiben, sei nicht genau bekannt. Bei AllThingsDigital will man aber vernommen haben, dass “seine Rolle durchaus über seine Datencenter-Expertise hinaus gehen könnte”.

Interessant, wenn man das rege Treiben in der Gerüchteküche um MobileMe, iTunes-Streaming und Dateiablage-Dienste bedenkt. Das neue Datencenter in North Carolina soll Apple zufolge zur Unterstützung von MobileMe und iTunes dienen. Wie genau diese “Unterstützung” aussehen wird und welche zusätzlichen Dienste mithilfe der neuen Anlage eingeführt werden, bleibt abzuwarten.

Timmons war nicht lange bei Microsoft, bevor er den Sprung nach Cupertino wagte. Erst 2009 kam er von Yahoo/GeoCities, nachdem er dort über zehn Jahre für den Aufbau der Daten-Infrastruktur verantwortlich war.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz