Apple entfernt "Alibi-Liste" von Antennen-Website

Florian Matthey
12

Apple hat die “Alibi-Liste” von seiner Antennen-Website entfernt. Der iPhone-Hersteller hatte auf der Seite zuvor diverse Smartphones anderer Hersteller präsentiert, denen er ebenfalls Empfangsprobleme bei Berührung bestimmter Stellen attestierte. Jetzt scheint Apple nicht mehr mit Problemen der Konkurrenz argumentieren zu wollen.

Erst letzte Woche hatte Apple der Website noch Motorolas beliebtes Android-Telefon Droid X hinzugefügt, worauf Motorola prompt mit einer Anzeige in Zeitschriften reagierte: Für guten Empfang mit dem Droid X sei – im Gegensatz zum iPhone 4, so die Botschaft zwischen den Zeilen – keine Schutzhülle nötig. Andere Hersteller wie RIM oder Nokia hatten sich ihrerseits über Apples Vorgehensweise öffentlich beschwert. Apples Antennen-Website zeigt jetzt nur noch Informationen und Videos zu den Testeinrichtungen des Unternehmens, auch aus Apples YouTube-Channel sind die Vergleichsvideos mittlerweile verschwunden.

Apple hatte die Website nach der Pressekonferenz zu den iPhone-4-Empfangsproblemem eingerichtet. Auf der Pressekonferenz versprach CEO Steve Jobs wiederum allen iPhone-4-Kunden kostenlose Schutzhüllen. Die Berührung eines Metallstreifens am Gehäuse des iPhone 4 kann zu einem Rückgang der Empfangsqualität führen. Apple argumentierte unter anderem damit, dass es sich um kein exklusives iPhone-, sondern um ein Problem aller Smartphones handle.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, iPhone 8, iPhone X, iPhone 7s, iTunes Karte, Apple iPhone 7, Thunderbolt 3, iPhone SE, Apple