Apple entfernt einziges eigenes Spiel Texas Hold'em

Katia Giese
1

Ganz ohne Trauerzug entfernte Apple in dieser Woche das erstes und einzige in Cupertino entwickelte Spiel aus dem AppStore: Texas Hold’em, einst für den iPod konzipiert, war noch bis vor kurzem für 4,99 Euro im AppStore zu haben. 

An Alternativen dürfte es Nutzern zwar nicht mangeln, dennoch stellte das Spiel eine kleine Besonderheit in der Geschichte Apples und des AppStore dar. Als 2008 der AppStore für Drittanbieter geöffnet wurde, zog Texas Hold’em als erste App in die Regale und mit gutem Beispiel voran. Damals wurde noch spekuliert, Apple würde selbst die Software- und insbesondere Spieleentwicklung als profitables Geschäftsfeld für sich entdecken.

Wenn solche Interessen tatsächlich in Cupertino vorhanden waren, stammten sie allenfalls von Befürchtungen, nicht genug Entwickler für den AppStore gewinnen zu können und die Auswahl an Apps selbst herstellen zu müssen. Spätestens jedoch als sich große Namen wie EA oder Gameloft auf der iOS-Plattform zuhause fühlten, konnte sich auch Apple zurücklehnen. Zuletzt aktualisiert wurde Texas Hold’em im September 2008 – eine hop- oder top-Entscheidung stand damit ohnehin aus.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz