Apple erzielt 39 Prozent der Gewinne auf weltweitem Handy-Markt

Florian Matthey
9

Auf dem weltweiten Markt aller Mobiltelefone – also nicht nur Smartphones – liegt Apple in Sachen Gewinn mittlerweile ganz vorne. Im Juni 2010 soll der iPhone Hersteller allein 39 Prozent des Gewinns des gesamten Handy-Marktes erzielt haben. Dabei liegt Apple in reinen Verkaufszahlen noch weit zurück.

T. Michael Walkley, Analyst und Apple-Spezialist von Canaccord Genuity, berichtet, dass Apple im Juni 17 Millionen iPhones verkauft habe. Dem stellt er den stolzen Wert von 400 Millionen Handys gegenüber, den die Marktführer Nokia, Samsung und LG zusammen absetzen konnten. Ein Problem des Handy-Markts sei aber, dass die Hersteller mit ihren Produkten kaum Gewinne erzielten, selbst eine operative Marge in Höhe von 10 Prozent sei für sie schwierig zu erreichen.

Apple habe es geschafft, mit dem iPhone eine 50-prozentige Gewinnmarge sowie eine operative Marge in Höhe von 30 Prozent zu erreichen. Deshalb zeige sich bei der Betrachtung der Gewinne ein ganz anderes Bild: Apple generiere mit dem iPhone die besagten 39 Prozent, während die Marktführer Nokia, Samsung und LG zusammen nur 32 Prozent erreichen.

Aufgrund dieser Fähigkeit Apples, Innovationen nicht nur in Produkte umzusetzen, sondern mit diesen auch in hohem Maße Geld zu verdienen, lässt Walkley auch zum Kauf der Apple-Aktie raten. Mit 356 US-Dollar sieht er den Kurswert von aktuell 283,77 Dollar deutlich steigen.

Bilder: Fortune

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });