Apple-Fernseher: Angeblich bis März 2012 - kein Apple-TV-Upgrade in naher Zukunft

Florian Matthey
18

Ein Analyst glaubt, dass Apple bis März 2012 einen eigenen Fernseher veröffentlichen wird – und dann sogar in drei verschiedenen Größen. Derweil soll sich das Apple TV deutlich besser verkaufen als sein Vorgängermodell, ein Hardware-Upgrade steht der Gerüchteküche zufolge in diesem Jahr aber nicht mehr bevor.

Der Global-Equities-Research-Analyst Trip Chowdhry hat seine Informationen über einen Apple-Fernseher in einer Mitteilung an Investoren zusammengefasst. Die Details zu Apples Plänen will er auf mehreren Entwicklertreffen vernommen haben. Der Apple-Fernseher soll dem Bose-Gerät VideoWave ähneln, das durch die Integration eines Surround-Sound-Systems mit 16 Lautsprechern mit lediglich drei Kabeln auskomme.

Das Bose-Produkt habe Apple genau beobachtet. Auch der Mac-, iPhone- und iPad-Hersteller werde 16 Lautsprecher in seinen Fernseher integrieren, allerdings soll Apples HDTV nur ein Drittel der Dicke des rund 15 Zentimeter tiefen Bose-Geräts aufweisen. Auch wolle Apple, dass der Fernseher mit nur einem Kabel auskommt. Anders als Boses 46-Zoll-Fernseher soll es Apples Gerät in drei Größen geben, wahrscheinlich werde das Gerät bis März 2012 erscheinen. Das Audiosignal soll ein DSP-Chip verarbeiten, den PA Semi entwickelt hat – der Chip-Hersteller, den Apple zur Entwicklung der Apple-A4- und -A5-Prozessoren übernommen hatte. Seine eigenen Vorhersagen hält Chowdhry für zu “75 Prozent” wahrscheinlich.

Ein Apple-Fernseher ist in der Gerüchteküche nichts Neues. Vor allem Chowdhrys Kollege Gene Munster sagt seit Jahren ein entsprechendes Produkt voraus. Bisher beschränken sich Apples Wohnzimmer-Ambitionen auf die Set-Top-Box Apple TV, die das Unternehmen im letzten Jahr erneuerte und gleichzeitig den Preis deutlich senkte. Dem Concord-Securities-Analysten Ming-Chi Kuo zufolge scheint sich dieser Schritt gelohnt zu haben: Apple verkaufe aktuell rund 500.000 Exemplare pro Quartal, also ungefähr 70 Prozent als vom Vorgängermodell im Vorjahr.

Verglichen zu Apples anderen Produktlinien sind 500.000 Exemplare aber immer noch vergleichsweise wenig. Dennoch plant Apple nach Kuos Informationen keine Erneuerung der Apple-TV-Hardware in naher Zukunft – dafür gebe es in der Branche keine Anzeichen. Stattdessen wolle Apple das Produkt mit Software-Neuerungen wie der AirPlay-Mirroring-Funktion des iOS 5 noch attraktiver machen. Mit dieser lässt sich der Inhalt des Bildschirms des iPad 2 eins zu eins auf den Fernseher übertragen.

Weitere Themen: Apple TV, Apple TV (Fernseher), Upgrade

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz