Apple-Fernseher: Wall Street Journal fasst Gerüchte zusammen

Florian Matthey
4

Nachdem das Jahr 2011 “nur” Updates für Apples Produktpalette brachte, könnte 2012 wieder ein komplett neues Gerät erscheinen: Der Apple-Fernseher. So fixiert, wie die Gerüchteküche auf Apples Einzug ins Wohnzimmer ist, dürfte an den Spekulationen tatsächlich etwas dran sein. Die üblicherweise gut informierte Zeitung Wall Street Journal hat zusammengefasst, was sie in Sachen Apple-Fernseher bisher gehört hat.

Die letzten beiden Märkte, auf die Apple mit neuen Produkten einstieg, waren die der Tablet-Rechner und der Smartphones. Monate vor der Präsentation des ersten iPhones im Jahr 2007 war das Apple-Handy das Lieblingsthema der Gerüchteküche, Spekulationen um einen “Tablet-Mac” gab es sogar schon Jahre vor der Präsentation des ersten iPads. Insofern scheint sich die Geschichte in diesen Tagen zu wiederholen: Nachdem einige Analysten einen Apple-Fernseher bereits vor fast drei Jahren vorhergesagt hatten, wurde die Gerüchte-Frequenz in diesem Jahr deutlich höher.

Das Wall Street Journal (via 9 to 5 Mac) nennt zunächst Informationen zum Apple-Fernseher, die bereits seit einigen Monaten die Runde machen: Das Gerät soll eine enge Anbindung an iCloud aufweisen, so dass Kunden Fernsehsendungen, Filme und andere Inhalte auf ihren Fernseher streamen können. Ähnliches bietet ohnehin bereits Apples Set-Top-Box Apple TV*.

Die Bedienung des Fernseher soll zum einen über den Spracherkennungs-Assistenten Siri, andererseits auch mit einem iPhone oder iPad möglich sein. Auch das entspricht dem, was bisher bereits zum Fernseher zu lesen war.

Das Wall Street Journal will aber außerdem wissen, dass die Bedienung nicht nur über Sprache und Fingergesten, sondern auch über “Bewegungen” möglich sein soll. Im iPhone und iPad befindet sich immerhin entspechender Sensor. Auch berichtet die Zeitung, dass Apple die Anbindung zwischen einem iPad oder iPhone an den Fernseher über AirPlay weiter ausbauen will. Bisher bietet AirPlay die Möglichkeit, auf einem iPad oder iPhone gespeicherte Filme über eine WLAN-Verbindung und ein Apple TV an einen Fernseher zu streamen. Mit dem Apple-Fernseher werde das auch umgekehrt möglich sein. Ferner könnte der Apple-Fernseher die Funktion eines digitalen Videorekorders übernehmen, der dann ebenfalls eine iCloud-Anbindung böte.

Auch berichtet die Zeitung, dass Eddy Cue, Apples Vizepräsident für den Bereich Internet Software & Services, für die Entwicklung des neuen Gerätes verantwortlich ist. Apples CEO Tim Cook hatte Cue vor einigen Monaten zu dieser Position befördert, seitdem untersteht Cue unmittelbar dem Apple-Chef.

Weitere Themen: Apple TV (Fernseher)

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz