Apple gegen Samsung: Koreanisches Gericht verhängt Verkaufsstopps

von

Während das Urteil im Fall Apple gegen Samsung vor einem US-Bezirksgericht noch auf sich warten lässt, hat nun ein koreanisches Gericht über mutmaßliche Patentverletzungen entschieden. Das Ergebnis: Beide Unternehmen verletzen einige Patente des Konkurrenten, für einige Produkte gibt es in Korea einen Verkaufsstopp.

Apple gegen Samsung: Koreanisches Gericht verhängt Verkaufsstopps

Das Wall Street Journal (via AppleInsider) berichtet über die Entscheidung des Gerichts in Seoul im Fall Apple gegen Samsung. Das Urteil hat nur Auswirkungen auf den koreanischen Markt, auch ist die Höhe des Schadensersatzes, die Apple und Samsung gegenseitig schulden, relativ niedrig: Apple muss insgesamt 40 Millionen Won (rund 28.110 Euro), Samsung schuldet 25 Millionen Won, also rund 17.570 Euro.

Interessanter sind da schon die Verkaufsstopps, die das Gericht verhängt hat, sowie die jeweilige Begründung dafür. Apple darf das iPhone 4 und iPad 2 nicht mehr in dem asiatischen Land verkaufen, während Samsung im Heimatland erst einmal den Verkauf der Smartphones Galaxy S, Galaxy S II und Galaxy Nexus sowie der Tablets Galaxy Tab und Galaxy Tab 10.1 einstellen muss.

Der Grund: Apple verletze mit dem Verkauf der Geräte zwei Samsung-Patente für Mobilfunktechnologie. Samsungs Geräte verletzen, so das Gericht, wiederum ein Patent für das Benutzeroberflächen-Element des “Gummiband-Scrollens” – dass die Inhalte, die der Benutzer scrollt, also “zurückspringen”, wenn er das Ende erreicht hat. Interessanterweise hat das Gericht aber auch entschieden, dass die Benutzeroberfläche und das Design der Samsung-Geräte dem des iPhone, iPad und iOS nicht so sehr ähnelt, dass die Gefahr einer Verwechslung besteht.

Eben das ist eine wichtige Frage des genannten Verfahrens vor dem Bezirksgericht in Kalifornien. Dass die Geschworenen in den USA ebenfalls so entscheiden werden wie die koreanischen Richter, ist damit natürlich nicht gesagt.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple TV 2, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz