Apple gegen Samsung: Unternehmen verhandeln über Einigung

von

Apple gegen Samsung gegen Apple: Könnte die unendliche Geschichte gar mit einer Einigung ein Ende finden? Die beiden Unternehmen sollen darüber zumindest verhandeln, im Februar soll es fast zu einem Deal gekommen sein.

Apple gegen Samsung: Unternehmen verhandeln über Einigung

Das Wall Street Journal hat sich Gerichtsdokumente der Verfahren Apple gegen Samsung – und umgekehrt – genauer angesehen und interessante Details entdeckt. So soll Samsung eine Übereinkunft mit Apple angestrebt haben, die einen umfassenden Cross-Licensing-Deal gebracht hätte – die Unternehmen hätten sich also gegenseitig Lizenzen für die Patente, die sie jeweils mutmaßlich verletzt haben, angeboten und so die Gerichtsstreitigkeiten mit einem einzelnen Übereinkommen beenden können.

Den Informationen der Zeitung zufolge stehen die Unternehmen darüber weiterhin in Verhandlungen: Im Dezember soll es zu einem Treffen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul gekommen sein, im Februar hätten die Unternehmen kurz vor einer Einigung gestanden. Seitdem sei das Verhandlungsklima wieder kühler geworden, allerdings sollen die Gespräche weiterhin fortfahren.

In gewisser Weise sind diese Nachrichten überraschend: Erst im November hatte Samsung erklärt, keine Einigung mit Apple anzustreben. Zuvor hatte Samsung das wohl größte Verfahren gegen Apple vor einem US-Gericht verloren; die Geschworenen sprachen Apple eine Schadensersatzsumme in Höhe von einer Milliarde Dollar zu.

Seitdem wurde das Verfahren wegen fehlerhafter Berechnungen der Summe durch die Geschworenen zumindest zum Teil neu aufgerollt, Samsung selbst strebt eine komplett neue Entscheidung an. Durch eine umfassende Einigung dürfte sich aber auch dieses Verfahren erledigen.

Apple wiederum schien ebenfalls lange Zeit nicht an einer Einigung interessiert zu sein. Immerhin erklärte der frühere CEO Steve Jobs einst, dass er Android “zerstören” wolle; Apples Ziel also Verkaufsverbote und nicht “nur” Lizenzzahlungen durch Hersteller von Android-Smartphones und -Tablets sei.

Seitdem hat sich Apples heutiger CEO Tim Cook jedoch offener gegenüber Einigungen gezeigt, Googles CEO Larry Page glaubt sogar, dass Jobs’ Gepoltere von damals “nur Show” gewesen sei. Tatsächlich hatte Apple vor Gericht eins berichtet, Samsung Lizenzen angeboten zu haben – allerdings zu Konditionen, auf die sich Samsung nicht einlassen wollte.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iMac mit 5K Retina Display, iTunes Karte, iPhone 4s, Apple Lightning, iPhone 3GS, iPad Air, Fingerabdruckscanner, iPad maxi, Apple TV 2, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz