Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Apple gibt geplante Preise für eBooks bekannt

Bernd Korz

Es hat allen Anschein, dass Apple in letzten geheimen Verhandlungen mit diversen Verlagen und deren Büchern steckt. In den Verhandlungen möchte Apple zum einen ein neues Preissystem durchboxen und damit in direkte Konkurrenz mit Amazon – so ein Bericht des Wall Street Journal – treten.

Die Verlage sollen mit US$12,99 und US$14,99 und einem “Special Offer” mit US$ 9,99 drei neue Preise einführen. Was den Markt in Euro angeht, so liegen hier derzeit noch keine Informationen vor. Wie schob beim iPhone soll die Verteilung ein 70/30 für die Verleger vorsehen. Dies stellt im Grunde schon ein recht faires Modell dar, da die Verleger im konventionellen Buchhandel geringere Anteile am Verkauf haben und dazu noch das Buch herstellen, lagern und liefern müssen und dazu noch kostenintensive Retourenbereinigungen stattfinden müssen.

Mit diesem Schritt wird Apple definitiv in eine nächste Schlacht einziehen, nämlich mit Amazon.  Amazon hat schon den Preis für eBooks auf dem Kindle verbessert und auch das Lizenzmodell mit den Autoren/Verlagen angepasst um sich für diesen Kampf zu wappnen.

Mit dem iPhone kam schon der eBook-Reader von Amazon. Was damals eine Freude für Apple war, stellt sich heute als Fehlentscheidung heraus, Apple hatte die Möglichkeiten schon damals den eigenen Markt zu stärken, aber Steve Jobs hat in diesem Punkt die Zeichen der Zeit nicht erkannt. So muss er heute diese Versäumnisse aufarbeiten.

Was letzten Endes als echter Kontent dem Tablet zur Verfügung stehen wird, dürfte zwar logisch jedoch nach wie vor im Bereich Mutmaßungen liegen. So wird von Zeitungsartikeln, Musik, Videos, Spielen, ganze TV Inhalte oder auch kompletten Magazinen gesprochen.

Fakt ist eines, der E-Book Reader Markt wurde belächelt und viele Jahre stiefmütterlich behandelt, am Ende war er jedoch sicherlich auch ein Wegbereiter für die vielleicht heute Abend startende Zukunft und den nächsten Schritt in Richtung Raumschiff Enterprise. Das Tablet könnte die Computerwelt revolutionieren, wie schon das iPhone den Telefonmarkt umkrempelte. Jedoch werden diejenigen, die damals lachten (Steve Ballmer sei hier als ganz prominenter “Fehleinschätzer” genannt), werden dieses Mal den Gegner sehr ernst nehmen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz