Apple iPad Keyboard Dock: Tastatur und Dock in einem

Sven Kaulfuss

Auch wenn die virtuelle Tastatur des iPads hinreichend geeignet ist um den einen oder anderen Text zu verfassen, beispielsweise eine Mail etc., so möchte man doch ungern damit ein ganzes Buch oder seine Doktorarbeit schreiben. Alternativ könnte man nun das Apple Wireless Keyboard per Bluetooth mit dem iPad verbinden oder aber man greift zum iPad Keyboard Dock und erhält zusätzlich noch die Funktionen einer Dockingstation.

Das Apple iPad Keyboard Dock ist eine Kombilösung, bietet es doch die Funktion einer Dockingstation zum Synchronisieren und Aufladen des iPads, als auch eine speziell Tastatur für das Apple-Tablet. Darüber hinaus lässt es sich per AV-Kabel (oder Audiokabel) an eine Stereoanlage oder Fernseher anschließen. Weiteres Zubehör wie der VGA-Adapter oder das Camera Connection Kit kann der Anwender weiterhin nutzen, da das Dock auf der Rückseite über einen vollwertigen Dock-Connector-Anschluss verfügt.

Konstruktion und Tastatur
Durch die starre Konstruktion des Keyboard Dock und auch der Platzierung des Dock Connectors am iPad, ist es nur möglich das iPad im Hochformat in das Dock einzustecken. Das ist vor allem ungünstig, wenn Filme und Bilder betrachtet werden sollen. Das iPad Keyboard Dock ist leider auch nur eingeschränkt transportabel. Im Gegensatz zum Apple Wireless Keyboard, welches ohne Probleme in einer Tasche verschwinden kann, ist das Keyboard Dock etwas sperriger. Dafür beherbergt die flache Alu-Tastatur des iPad Keyboard Dock einige Zusatztasten, die als solche auch direkt beschriftet sind – anders beim Bluetooth-Keyboard. Diese Sondertasten erlauben den Zugriff auf besondere iPad-Funktionen: Home-Bildschirm, Spotlight-Suche, Bildschirmhelligkeit, Bilderrahmenmodus, Bildschirmtastatur und Bildschirmsperre.

Erfreulich: Wie auch andere Tastaturen von Apple, so ist auch das iPad Keyboard Dock in unterschiedlichen Layouts (QWERTZ, QWERTY, AZERTY etc.) erhältlich.

Vorteile:
• gute Verarbeitung
• Tasten hinreichend groß (Standard-Größe)
• relativ preiswert

Nachteile:
• nur geeignet für Hochformat
• eingeschränkt transportabel

Fazit
Sicherlich, die Kombination eines iPad-Docks und einer Tastatur macht Sinn. Allerdings zwingt diese Konstruktion den Anwender zur Nutzung des iPads in der hochformatigen Lage und auch der Transport ist nur eingeschränkt möglich. Zumindest ist das iPad Keyboard Dock günstiger als der Einzelkauf einer separaten Dockingstation und eines Apple Wireless Keyboards zusammen – aber auch ungleich unpraktischer.

Übersicht iPad Keyboard Dock:
Hersteller: Apple
Systemvoraussetzungen: Nur für iPad.
Preis: 69 Euro
Macnews.de-Wertung: 3 von 5 Sternen
Weitere Testberichte: alaTest

Weitere Themen: Tastatur, iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz